Aktuelles zu LTE

>>> 2014-04-11 Samsung Galaxy S4 mini + Samsung Tab 3 10.1 LTE für 1, €

Es wird wieder Zeit für einen neuen Online-Deal! Im Zeitraum vom 09.04.-15.04.2014 bietet die Telekom wieder eine spannendes Kombipaket aus Samsung Galaxy Tablet und Smartphone und verhilft Ihnen dadurch zu einer Ersparnis von 418,95 € (+ 50,- € Endkundengutschein hier bei uns im Shop)

Telekom Online-Deal bringt 418,95 € Ersparnis

Wenn Sie aktuell mit dem Samsung Galaxy S4 mini liebäugeln, dann solten Sie nicht lange zögern: Nur noch bis 15.04.2014 erhalten Sie bei Bestellung der Fullflat Complete Comfort L nicht nur das Samsung S4 mini für 1,- € dazu, sondern gleich noch das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 LTE.

Samsung Galaxy S4 mini + Samsung Tab 3 10.1 LTE zusammen für 1,- €. Sie sparen dadurch mal eben 418,95 €. Mit Complete Comfort L surfen Sie ab 60,45 €/Monat (statt 69,95 €/Monat) 24 Monate lang mit bis zu 50 MBit/s LTE-Speed  und 1 GB Datenvolumen im ausgezeichneten LTE-Netz der Telekom. Die Allnet-Flat regelt Gespräche in alle deutschen Netze ohne Extrakosten. Eine SMS-Flat ist ebenfalls Tarifbestandteil. Für Musikfans: Die Music-Streaming-Option (Spotify) ist in den ersten 3 Monaten kostenlos, danach kostet die Option 9,95 €/Monat

 

Link zum Artikel
>>> 2014-04-10 Mehr LTE für Telekom Mobilfunkkunden!

Ab sofort surfen Sie auch in den kleineren Doppelflats der Complete Comfort Tatiflinie mit LTE-Komfort!

Zum 08.04.2014 schaltete die Telekom die Tarife Complete Comfort S, Special Allnet-Flat (mit Aktion 5,- € günstigeri n den ersten 6 Monaten) sowie die Family Card für die Nutzung des Telekom LTE-Netzes frei. Die Geschwindigkeit an sich sowie das inklusidierte Datenvolumen bleiben von der LTE-Freischaltung unbefrührt. Der Tarif Complete Comfort S verfügt auch weiterhin über 16 MBit/s inklusive LTE mit 500 MB. Special Allnet bleibt weiterhin bis zu 8 MBit/s schnell bei einem monatlichen Datenvolumen von 200 MB. Auch die Basispreise bleiben von der LTE-Umstellung unberührt.

Link zum Artikel
>>> 2014-04-03 Top-Smartphone-Wochen verlängert!

Für alle, die die Top-Smartphone-Wochen der Telekom verpasst haben - kein Grund zur Traurigkeit. Die Telekom verlängert das Angebot, so dass sich jetzt noch die Chance haben z. B. das iPhone 5c mit 32 GB zum gleichen Preis wie das iPhone 5c mit 16 GB erhalten können!

Hier haben wir eine Übersicht der aktuellen Topseller iPhone 5c und Samsung Galaxy S4 LTE+ zusammengestellt:

Apple iPhone 5c mit 16 GB oder 32 GB ( Blau, Gelb, Grün, Pink oder Weiß)

  • Im Tarif Complete Comfort M für einmalig 1,- € (sonst 249,95 €).
    In den Tarifen Complete Comfort L, XL, XXL und Premium gibt es das Smartphone ebenfalls für 1,-€.
  • Im Tarif Telekom Special Allnet (Achtung: aktuell 5,- € günstiger!) für einmalig 249,95 €
    TIPP: Hier sparen Sie nicht nur ordentlich beim iPhone, sondern zusätzlich 60,- € beim Tarif.
  • Im Tarif Complete Comfort S einmalig 249,95 € (statt 349,95 €)
  • Im Tarif Complete Comfort XS einmalig 399,95 €

Samsung Galaxy S4 LTE+ (Lila, Schwarz)

  • Im Tarif Complete Comfort M für einmalig 129,95 € (sonst 189,95 €). Preis ohne Vertrag 569,95 €.
    In den Tarifen Complete Comfort L kostet das Smartphone 49,95 € einmalig, im XL 1,- €.
  • Im Tarif Telekom Special Allnet (Achtung: aktuell 5,- € günstiger!) für einmalig 189,95 €
    TIPP: Hier sparen Sie nicht nur ordentlich beim Smartphone, sondern zusätzlich 60,- € beim Tarif.
  • Im Tarif Complete Comfort S einmalig 229,95 € (statt 349,95 €)
  • Im Tarif Complete Comfort XS einmalig 319,95 €

Bestellen Sie die Top-Smartphones direkt hier über unseren Telekom-Shop, denn nur dort erhalten Sie einen Kundenvorteil im Wert von 50,- € dazu. (Dieses Angebot gilt nicht bei der Telekom selbst). Der Gutschein ist gültig für den DesignSkins Online-Store - dort können Sie Ihr neues Smartphones direkt mit einem individuellen Handycover oder einer Schutzhülle aufhübschen!

Die Preise der Top-Smartphone-Wochen gelten bis zum 30.04.2014.

Link zum Artikel
>>> 2014-03-27 HTC One (M8) hier vorbestellen!

Sichern Sie sich das brandneue HTC One (M8) jetzt vor allen anderen hier über unseren Telekom-Shop!
Gerade erst auf dem markt, wurde das Edel-Smartphone bereits mit zahlenreichen Design- und Technik-Preisen ausgestattet. Die Telekom empfiehlt zum HTC One (M8) den Tarif Complete Comfort L.

Das Smartphone kostet dann einmalig 79,95 € - und Sie surfen mit vollem LTE-Speed mit bis zu 50 MBit/s und mit max. 1 GB Datenvolumen pro Monat im LTE-Netz der Telekom. Telefonieren und SMS schreiben sind außerdem ohne Extrakosten mit abgedeckt. Abzüglich aller aktuellen Online-Rabatte kostet Complete Comfort L monatlich 60,45 € - also 9,50 € jeden Monat günstiger im Vergleich zum regulären Preis.

Die Auslieferung erfolgt laut Telekom ab dem 04.04.2014 - es dauert also nicht mehr lange ;)

PS: Bei uns gibt es einen Endkunden-Gutschein im Wert von 50,- € zusätzlich!

Machen Sie sich doch einfach mal selbst ein Ostergeschenk!

Link zum Artikel
>>> 2014-03-06 Neuer Online Deal mit 481,- € Ersparnis

Sie sind noch auf der Suche nach einer Full-Flat, mit der Sie den vollen LTE-Speed ausnutzen können und der passenden Hardware? Mit dem Telekom Online Deal (Achtung, nur bis 12.03.2014!) schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe.

Bei Buchung des Tarifes Complete Comfort L gibt es das Sony Xperia Z UND das Sony Xperia Tablet Z zum Paketpreis von nur 49,95 €. Die Ersparnis beträgt 481,- €.

  • Complete Comfort L
  • Sprachflat in alle deutschen Netze
  • SMS-Flat
  • Datenflat mit bis zu 50 MBit/s
  • Datenvolumen pro Monat: 1 GB
  • VoIP Inklusive
  • Hotspot Flat
  • 4 x Travel & Surf Weekpass
  • Grundgebühr 60,45 € in den ersten 24 Monaten (danach 69,95 €/onat)
  • Online Deal: Sony Xperia Z (schwarz) + Sony Xperia Z Tablet (schwarz zusammen einmalig 49,95 € (= 481,- € Ersparnis)

Übrigens, das Mobilfunknetz (inklusive LTE) wurde erneut zum Testsieger der Zeitschrift connect gekürt!

Der Online Deal ist gültig für Telekom Neukunden bei Online-Buchung zwischen dem 06.03.-12.03.2014.

Link zum Artikel
>>> 2014-02-27 Top-Smartphone-Wochen: iPhone 5c 32 GB 1,- €

Sie liebäugeln mit einem bestimmten Smartphone? Dann verlieren Sie keine Zeit, denn mit den aktuellen Top-Smartphone-Wochen sparen Sie bares Geld. Die Telekom hat z. B. das iPhone 5c mit 32 GB und 16 GB auf 1,- € reduziert. Und das nicht bei den XL und XXL Tarifen im oberen Preissegment, sondern bereits im  Tarif Complete Comfort M!

...Die unverbindliche Preisempfehlung von Apple beträgt übrigens 599,- € für das iPhone 5c mit 16 GB Speicher und 699,- € für das Gerät mit 32 GB...

Apple iPhone 5c mit 16 GB oder 32 GB ( Blau, Gelb, Grün, Pink oder Weiß)

  • Im Tarif Complete Comfort M für einmalig 1,- € (sonst 249,95 €).
    In den Tarifen Complete Comfort L, XL, XXL und Premium gibt es das Smartphone ebenfalls für 1,-€.
  • Im Tarif Telekom Special Allnet (Achtung: aktuell 5,- € günstiger!) für einmalig 249,95 €
    TIPP: Hier sparen Sie nicht nur ordentlich beim iPhone, sondern zusätzlich 60,- € beim Tarif.
  • Im Tarif Complete Comfort S einmalig 249,95 € (statt 349,95 €)
  • Im Tarif Complete Comfort XS einmalig 399,95 €

 

Samsung Galaxy S4 LTE+ (Lila, Schwarz)

  • Im Tarif Complete Comfort M für einmalig 99,95 € (sonst 189,95 €). Preis ohne Vertrag 569,95 €.
    In den Tarifen Complete Comfort L kostet das Smartphone 19,95 € einmalig, im XL 1,- €.
  • Im Tarif Telekom Special Allnet (Achtung: aktuell 5,- € günstiger!) für einmalig 199,95 €
    TIPP: Hier sparen Sie nicht nur ordentlich beim Smartphone, sondern zusätzlich 60,- € beim Tarif.
  • Im Tarif Complete Comfort S einmalig 249,95 € (statt 349,95 €)
  • Im Tarif Complete Comfort XS einmalig 379,95 €

 

Eine Gesamtübersicht zu den Knalleraktionen der Top-Smartphone-Wochen (z. B. zum Sony Xperia Z1 Compact, HTC One LG G2 u. a.) finden Sie in unserem Telekom Mobilfunk-Shop hier auf www.lte-bestellen.de. Die Aktion ist gültig für Neukunden bei Buchung bis zum 31.03.2014.

 

Link zum Artikel
>>> 2014-02-13 T-Mobile: 50 % Rabatt auf alle Smartphones - nur kurze Zeit

Wussten Sie, dass es bei der Telekom aktuell einen Rabatt in Höhe von 50 % auf ALLE Smartphones gibt?

Egal, ob Smartphone-Einsteiger oder Power-Surfer - mit der aktuellen Valentinsaktion sparen Sie in jedem Tarif die Hälfte beim Smartphone...Darunter sind natürlich jede Menge LTE-Smartphones.

Vielleicht ist unter den ausgewählten Angeboten das passende LTE-Smartphone dabei?

iPhone 5s 16 GB: Einmaliger Gerätepreis nur 49,98 € (statt 99,95 €) im Tarif Complete Comfort L. Telefon-Flat, SMS-Flat und Daten-Flat mit 1 GB inklusive LTE und bis zu 50 MBit/s. Monatlicher Grundpreis: 24 Monate 60,45 €, danach 69,95 €/Monat.

iPhone 5c 16 GB: Einmaliger Gerätepreis nur 74,98 € (statt 149,95 €) im Tarif Complete Comfort M. Telefon-Flat in alle Netze, SMS-Flat, Datenflat mit 750 MB inklusive LTE und bis zu 16 MBit/s. Monatlicher Grundpreis 42,45 € statt 49,95 € (in den ersten 24 Monaten).

HTC One: Einmaliger Geräteaufpreis 94,98 € statt 189,95 € im Tarif Complete Comfort S. Telekom Mobilfunk-Flat, 100 Allnet-Minuten, 100 SMS inklusive in alle deutschen Netze. Datenflat mit 500 MB und bis zu 16 MBit/s. 28,95 €/Monat in den ersten 12 Monaten, danach 34,95 €.

iPhone 5s 32 GB: Einmaliger Geräteaufpreis 49,95 € statt 99,95 € im Tarif Complete Comfort Premium für 149,95 €. Flatrate für Telefon, SMS und Datennutzung mit 20 GB inklusive LTE und bis zu 150 MBit/s. Internet-Telefonie (VoIP) und HotSpot-Flat sind im Tarif mit inbegriffen. Außerdem 16 x Travel & Surf WeekPass, 250 Minuten/Monat im Ausland, 1000 SMS/Monat im Ausland, 1000 Minuten/Monat ins Ausland und MultiSIM.

Samsung Galaxy S4 mit LTE+: Einmaliger Geräteaufpreis 239,95 € (statt 479,95 €) im Tarif Special Allnet. Telefon-Flat, SMS-Flat und Datenflat mit 200 MB und bis zu 8 MBit/s. Monatlicher Grundpreis 39,95 €/Monat.

Achtung, schnell zu sein, lohnt sich: Die Aktion läuft nur noch bis zum 18.02.2014!

Link zum Artikel
>>> 2014-02-06 Telekom Online Deal für 1,- €

Letzten Telekom Online verpasst? Kein Problem! Jetzt bietet der Bonner Konzern wieder ein LTE-Angebot zum absoluten Tiefpreis - Sie sparen 559,90 € - um genau zu sein:

Bei Beauftragung des Tarifes Complete Comfort L gibt es nicht nur das Samsung Galaxy S4 LTE+ für 1,- €, sondern gleich auch das passende Tablet 3 10.1 (weiß) dazu! Ausgerüstet mit dieser Hardware-Kombi, können Sie alles aus Ihrem Tarif herausholen:

Hier das Sparpaket im Überblick:

  • Telefon Flat in alle Netze
  • SMS Flat in alle Netze
  • Daten Flat mit 1 GB inklusive LTE und bis zu 50 MBit/s
  • +HotSpot Flat
  • +Internet-Telefonie (VoIP)
  • +4 x Travel & Surf WeekPass
  • Monatlicher Grundpreis: 24 Monate nur 60,45 € statt 69,95 € - Sie sparen also auch beim Tarif!
  • Inklusive Samsung Galaxy S4 LTE+ und Samsung Galaxy Tab 3 10.1 zusammen für 1,- € (statt 560,- €)

Achtung: Die Aktion ist befristet und läuft nur bis zum 11.02.2014! Schnell sein, lohnt sich!

Link zum Artikel
>>> 2014-01-16 Samsung Galaxy S4 zum Aktionspreis

Das Jahr fängt gut an! Und zwar mit tollen LTE-Angeboten: z. B. das Top-Smartphone Samsung Galaxy S4 mit LTE im besten LTE-Netz zum Aktionspreis:

Samsung Galaxy S4 nur 1,- € im Complete Comfort L

  • Highspeed-Internet dank LTE
  • Leistungsfähige 13 Megapixel-Kamera
  • Intuitive Bedienung durch Gestensteuerung
  • Inklusive Samsung Galaxy S4 für einmalig nur 1,- € Zuzahlung

...Lieber doch ein anderes LTE-Smartphone? Das HTC One mini silber mit individuellem HTC BlinkFeed (Individueller Homescreen) und 10,9 cm Full-Touch-Display und 2 Stereo-Frontlautsprechern mit Verstärker gibt es wahlweise ebenfalls zum Knallerpreis von nur 1,- € im Tarif Complete Comfort M.

Für alle, die auf der Suche nach einem Angebot zum mobilen Surfen sind, aber sich vertraglich nicht binden möchten: Im Xtra Pac Data gibt es den Telekom Speedstick Basic zum mobilen Laptopsurfen mit bis zu 21,6 MBit/s LTE-Speed im Download für 19,95 € (statt 29,95 €) dazu.

Um über die aktuellen Trends in Sachen LTE und Top-Angebote stets informiert zu sein, schauen Sie einfach wieder bei uns auf lte-bestellen.de vorbei!

Link zum Artikel
>>> 2013-11-20 Wieder da: Online Deal mit Galaxy Note kostenlos

Sie haben den Online Deal Anfang November verpasst?

Kein Grund, traurig zu sein. Da der Online Deal so beliebt war und scheinbar viel zu kurz, hat die Telekom nun entschlossen, keine zweite Runde zu starten!

Im Zeitraum vom 20.11.-27.11.2013 verschenkt die Telekom wieder ein LTE-Tablet im Wert von 549,- € zu folgendem Tarif:

Complete Comfort inkl. Samsung Galaxy S4 LTE Plus bestellen (Einmalpreis nur 1,- €) und Tablet Samsung Galaxy Note 10.1 LTE kostenlos dazu.

Hier geht es zum ONLINE DEAL.

Link zum Artikel
>>> 2013-11-18 Aktion: Red XS 50,- €/Monat günstiger inkl. LTE-Speed

Klein, aber oho!

Sie suchen eine Allnet-Flat unter 30,- €, möchten aber auf Vorteile, wie z. B. LTE-Speed nicht verzichten? Mit dem Allnet-Flat Tarif Vodafone Red XS decken Sie alle Gespräche ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz ab. Zudem umfasst der Tarl eine Datenflat mit bis zu 14,4 MBit/s LTE-Speed (bis max. 200 MB). Auch eine SMS-Flat ist enthalten.

Den Tarif Vodafone Red XS gibt es aktuell zum Aktionspreis, so dass Sie jeden Monat 5,- € der Grundgebühr sparen - und das über die gesamte Vertragslaufzeit! Sie zahlen für das Komplettpaket nur 29,99 €/Monat (statt 34,99 €/Monat). Auch der Anschlusspreis in Höhe von 29,99 € entfällt. Sie sparen insgesamt 149,99 €.

Hier geht's zum Angebot Vodafone Red XS mit allen Infos und Details.

Die Aktion ist gültig für Vodafone Neukunden bei Buchung bis zum 31.12.201. 

Link zum Artikel
>>> 2013-10-30 Telekom Online Deal: LTE-Tablet im Wert von 549,- € geschenkt

Zwei hochwertige und aktuelle LTE-Endgeräte aus dem Hause Samsung gibt's bei der Telekom aktuell zum absoluten Schnäppchenpreis: Mit dem Online Deal (nur noch bis zum 04.11.2013!!!) schenkt Ihnen die Telekom das Tablet Samsung Note 10.1 LTE im Wert von 549,- €!

Bei Buchung des Tarifes Complete Comfort XL in Verbindung mit dem Samsung Galaxy S4 plus LTE gibt es das Tablet Samsung Note 10.1 LTE kostenlos dazu!

Complete Comfort XL:

  • Telefon Flat in alle deutschen Netze
  • SMS-Flat
  • Daten-Flat mit 2 GB inklusive LTE und bis zu 100 MBit/s
  • HotSpot Flat
  • Internet Telefonie (VoIP)
  • 4 x Travel & Surf Weekpass
  • 50 Minuten pro Monat kostenlos im Ausland telefonieren
  • MultiSIM
  • Bereitstellungspreis einmalig 29,95 €
  • In Kombination mit Samsung Galaxy S4 plus LTE für einmalig 1,- € gibt es das Samsung Note 10.1 LTE kostenlos dazu

(In Verbindung mit dem Tarif Complete Comfort L kostet das Hardwarebundle einmalig 149,95 €).

Achtung: Dieses Angebot ist befristet und gilt nur bei Buchung bis einschließlich 04.11.213 über unser Telekom-Portal.

Hier geht es zum ONLINE DEAL.

Link zum Artikel
>>> 2013-09-09 Telekom IFA 2013: Mehr LTE-Speed ohne Zusatzkosten

Zu den wichtigsten Themen der Telekom auf der diesjährigen IFA zählte sicherlich die anstehende LTE-Geschwindigkeitserhöhung. Nachdem die Telekom von Chip.de jüngst zum besten LTE-Anbieter des Jahres 2013 gekürt wurde, feiert der Netzbetreiber dies mit einer ordentlichen Speed-Erhöhung. Das Beste: Ohne Aufpreis oder andere versteckte Kosten!

Zum Oktober sollen die Telekom bestehenden LTE-Tarife auf LTE Plus umgestellt werden. Allen Kunden, die bisher einen Tarif mit bis zu 50 MBit/s nutzten, stehen dann bis zu 100 MBit/s zur Verfügung. Alle Tarife, die bisher auf bis zu 100 MBit/s begrenzt waren, sollen dann bis zu 150 MBit/s LTE-Speed erreichen.

Als erster Datentarif präsentierte sich auf der IFA der Mobile Data XL mit LTE bis zu 150 MBit/s. Zum Vermarktungsstart wird die Telekom mit entsprechenden reagieren, wie z. B. das Samsung Galaxy S4 Advanced und das Sony Xperia Z1. Andere Geräte (Speedstick LTE III, die Speedbox LTE II oder die Speedbox LTE mini) werden nach einer Sorfwareaktualisierung auch LTE Plus unterstützen.

Link zum Artikel
>>> 2013-08-29 LTE Bandbreitenbegrenzung Vodafone

Wir möchten Sie darüber informieren, dass Vodafone seit Ende August eine Geschwindigkeitsdrosselung für alle LTE Zuhause (Telefon&)Internet-Tarife bei Erreichen des inkludierten Datenvolumens auf 384 KBit/s vorbehält. Alle Vodafone LTE-Kunden haben die Möglichkeit, über das Vodafone Center sowohl das verbrauchte Volumens einzusehen als auch zusätzliche LTE-Datenpakete nachzubuchen, falls das Inklusivvolumen nicht ausreichen sollte.

Grund für die Drosselung ist die stetig wachsende LTE-Nachfrage. LTE ist eine Technologie, bei der sich mehrere Nutzer eine Funkzelle eines Gebietes mit weiteren Nutzern teilen. Für die LTE-Startphase hielt Vodafone die Drosselung zurück aus Kulanz zurück. Mit der stetigen Zunahme an LTE-Kunden ist der Netzbetreiber gezwungen, die Geschwindigkeiten bei Überschreitung des Datenvolumens zu drosseln, um weiterhin allen Nutzern den vollen LTE-Speed garantieren zu können.

Link zum Artikel
>>> 2013-07-16 Vodafone: LTE in allen Red-Tarifen

Ab sofort gibt in allen Vodafone Tarifen der Linie Red LTE ohne Aufpreis inklusive! Mittlerweile hat der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone rund 66 % der Fläche Deutschlands (entspricht etwa 51 Millionen Bürgern) mit dem neuen Highspeed-Internet versorgt. Gehören Sie auch dazu - zusätzlich wurde die günstigste Variante für Smartphone-Einsteiger Red S jetzt mit mehr Leistung zum gleichen Preis aufgewertet:

Vodafone Red S:

  • Monatliche Grundgebühr 39,99 €/Monat
  • NEU: Datenflatrate mit bis zu 21,6 MBit/s bis max. 500 MB pro Monat (vorher 200 MB)
  • NEU: LTE inklusive
  • NEU: Sprachflatrate in alle deutschen Mobilfunknetze und ins deutsch Festnetz
  • NEU: SMS-Flatrate in alle deutschen Netze
  • 100 Minuten, 100 SMS und 100 MB im EU-Ausland, der Schweiz und der Türkei für 3,- €/Tag zubuchen

Link zum Artikel
>>> 2013-06-19 Call & Surf via Funk bald teurer

Bei Ihnen ist nur eingeschränkt oder gar kein DSL verfügbar, Sie möchten aber trotzdem nicht auf Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s verzichten? Dann sollten Sie schnell sein und nicht lange überlegen - denn ab dem 01.07.2013 erhöht die Telekom die monatliche Grundgebühr von 44,95 € auf 49,95 €!

Nutzen Sie die verbleibende Zeit und sichern Sie sich noch die günstigeren Konditionen, denn der Tarif an sich bleibt gleich. Auch die Varianten S und M sind nicht von der Preiserhöhung betroffen.

Link zum Artikel
>>> 2013-06-07 Nur hier: FRITZ!Box 6810 schon ab 0,- €

Dieses Knallerangebot möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Ab sofort gibt es zu den Vodafone LTE Zuhause Tarifen die passende AVM-Hardware zu Tiefpreisen. Bestellen Sie jetzt die FRITZ!Box LTE 6840 zum günstigen Einmalpreis von nur 19,90 € - egal zu welchem Vodafone-LTE-Tarif.

Neu mit ins Sortiment haben wir die die FRITZ!Box LTE 6810 genommen, die Sie sogar schon ab 0,- € zusammen mit Vodafone LTE Zuhause bekommen. Mehr Infos finden Sie direkt bei uns im Vodafone-Shop (unter lte-bestellen).

Link zum Artikel
>>> 2013-05-08 Rund die Hälfte aller Deutschen kann LTE nutzen

Seit dem Startschuss von LTE sind bis heute zwei Jahre vergangen. Grund genug, einmal nachzuhaken, wie es eigentlich mit der LTE-Versorgung in Deutschland steht.

Laut einer aktuellen Statistik von 4g.de können mittlerweile rund die Hälfte aller Deutschen (etwa 12 Millionen Haushalte) das Highspeed-Internet von mindestens einem Netzanbieter nutzen. Das sah vor einem Jahr noch ganz anders aus, damals stand nur ca. 30 % (etwa 22 Millionen Haushalte) aller Bundesbürger das LTE-Netz zur Verfügung.

Allerdings fällt auf, dass es weiterhin ein großes Verfügbarkeitsgefälle zwischen den einzelnen Bundesländern. Während die Stadtstaaten wie Hamburg (83 %), Berlin (73 %) oder Bremen (70 %) eine durchaus gute LTE-Verfügbarkeit verzeichnen, hängen Bundesländer wie Brandenburg (37 %), Baden-Württemberg (32 %) und das Saarland (28 %) deutlich hinterher.

 

Link zum Artikel
>>> 2013-04-26 Neue Telekom Mobilfunktarife im Mai

Am 22.05.2013 krempelt die Telekom komplett die Mobilfunktarife um und ersetzt die bestehenden Tarife durch die Produktlinie "Complete Comfort  - allerdings in 6 verschiedenen Varianten, damit auch für jeden etwas dabei ist. Und für alle, die mit voller LTE-Power surfen wollen, gibt's den Complete Premium mit 20 GB Inklusivvolumen und bis zu 100 MBit/s.

Alle Tarife sind künftig inklusive Smartphone - und falls Sie kein neues Smartphones wünschen gibt's einfach 20 % Rabatt auf den monatlichen Grundpreis!

Bei der Einstiegsvariante Complete Comfort XS gibt's für 19,95 €/Monat (ohne Smartphone = 15,96 €) eine Flatrate ins Telekom-Mobilfunknetz zzgl. 50 Min. + 50 SMS in alle Netze. Außerdem surfen Sie mit bis zu 8 MBit/s inkl. 100 MB im besten Netz.

Complete Comfort S ist für 34,95 €/Monat (ohne Smartphone = 27,96 €/Monat) mit einer Telefon-Flat ins deutsche Telekom Mobilfunknetz und zusätzlichen 100 Min. in alle Netze ausgestattet. Inklusive SMS-Flat in alle deutschen Netze. Datenflatrate mit bis zu 16 MBit/s und 500 MB/Monat inklusive.

Complete Comfort M kostet 49,95 €/ Monat (ohne Smartphone = 39,96 €) und bietet neben der Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze eine Datenflat mit bis zu 16 MBit/s inkl. 750 MB Surfvolumen. Zudem steht eine HotSpot Flat zur kostenlosen Nutzung.

Mit Complete Comfort L für 69,95 €/Monat (ohne Smartphone 55,96 €/Monat) telefonieren und smsen Sie ohne Aufpreis in alle deutschen Netze und surfen mit bis zu 25 MBit/s und 1 GB/Monat im LTE-Netz. HotSpot Falt und Internet Telefonie inkl. + 4 x Travel & Surf WeekPass EU.

Complete Mobil XL kostet 79,95 € /Monat (ohne Smartphone = 69,96 €/Monat) und beinhaltet Flatrates für alle deutschen Netze, SMS, Datenflat (mit bis zu 50 MBit/s) und 2 GB Highspeed-Volumen. Auch Internet-Telefonie und HotSpot-Nutzung sind kostenlos enthalten. Außerdem telefonieren Sie 50 Min. ohne Extrakosten im EU-Ausland. + 4 x Travel & Surf WeekPass EU, 2 MultiSim-Karten inkl.

Complete Comfort XXL sind Sie sowohl im In- als auch im Ausland gut aufgestellt: Telefon-, SMS,- und Datenflat mit bis zu 100 MBit/s LTE-Geschwindigkeit und 5 GB Inklusivvolumen. Internet Telefonie und HotSpot Flat inklusive. Im EU-Ausland telefonieren Sie 100 Min. kostenlos und erhalten 8 x Travel & Surf Week Pass EU. 2 MultiSIM-Karten.

Für alle, die noch schneller und mit mehr Inklusivvolumen surfen möchten, gibt's das Highlight Complete Premium für 149,95 €/Monat: Telefon-, SMS-, und Datenflat mit bis zu 100 MBit/s und 20 GB Volumen/Monat. HotSpot Flat, Internet-Telefonie, 2 MultiSIM-Karten, Roaming: 16 x WeekPass, 250 Min./Monat und 1.000 SMS/Monat (EU LG 1), International 1.000 Min.

Ab 22.05.2013 hier in Ihrem Telekom-Mobilfunkshop!

 

Link zum Artikel
>>> 2013-03-18 NEU: Samsung Galaxy S4 mit LTE hier vorbestellen

Die Woche startet mit einem neuen Highlight unter den Smartphones - sichern Sie sich schon jetzt vorab das neue Samnsung Galaxy S4 hier im Telekom-Portal vor allen anderen!

Das sind die Highlights des neuen Samsung Spitzenmodells:

  •  12,68 cm (5″) Full HD Super AMOLED Display
  • LTE-fähig mit bis zu 100 MBit/s
  • 13 Megapixel Kamera und 2 Megapixel Frontkamera
  • Dual Camera – Front- und Rückkamera zu einem Bild verarbeiten
  • Gestensteuerung ohne das Smartphone zu berühren
  • S Translator – Übersetzung von Sprachaufnahmen und Texten in neun Sprachen
  • 16 GB interner Speicher, erweiterbar mit bis zu 64 GB Micro SD-Card
  • Betriebssystem Android 4.2.2

Und bezahlbar ist es auch noch! Im Tarif Complete Mobil L gibt es das Samsung Galaxy S4 z. B. schon für 129,95 € einmalige Zuzahlung.

Erhältlich ist das Samsung Galaxy S4 voraussichtlich ab Ende April, wie die Telekom bekannt gab.

Sie möchten das Samsung Galaxy S4 mit LTE als einer der Ersten nutzen? Samsung Galaxy S4 hier im Telekom-Portal vorbestellen.

Link zum Artikel
>>> 2013-03-05 Vodafone LTE Zuhaue: Preisreduzierung in ALLEN Tarifen

Beste Nachrichten für alle, bei denen kein DSL oder Kabel verfügbar ist! Im März senkt Vodafone die Basispreise für ALLE LTE-Zuhause-Tarife um bis zu 10,- €/Monat!

LTE Zuhause Internet S:

LTE Zuhause Internet 7200S Neu 24,99 € statt bisher 29,99 €
LTE Zuhause Internet 21600S Neu 29,99 € statt bisher 39,99 €
LTE Zuhause Internet 50000S Neu 39,99 € statt bisher 59,99 €

 

LTE Zuhause Internet:

LTE Zuhause Internet 7200 Neu 24,99 € statt bisher 29,99 €
LTE Zuhause Internet 21600 Neu 29,99 € statt bisher 39,99 €
LTE Zuhause Internet 50000 Neu 39,99 € statt bisher 59,99 €

 

LTE Zuhause Telefon & Internet:

LTE Zuhause Telefon & Internet 7200 Neu 29,99 € statt bisher 39,99 €
LTE Zuhause Telefon & Internet 21600 Neu 34,99 € statt bisher 49,99 €
LTE Zuhause Telefon & Internet 50000 Neu 44,99 € statt bisher 69,99 €

 

Die Aktionspreise gelten für Neukunden bis zum 31.03.2014. Der LTE-Frühbucherrabatt (10,- €/Monat) ist in den angegebenen Preisen bereits eingerechnet.

Sie benötigen weitere Infos zu den Produkten oder möchten direkt bestellen?

Link zum Artikel
>>> 2013-02-20 Call & Surf via Funk jetzt dauerhaft günstiger

Das wird Sie begeistern! Ab sofort gibt es ALLE Produkte von Call & Surf via Funk dauerhaft günstiger!

Holen Sie sich das megaschnelle Internet schon ab 34,95 €/Monat  nach Hause. Das Beste: Sie können es kinderleicht einrichten, denn Sie benötigen lediglich einen LTE-Router - sonst nichts! Es müssen also keine zusätzlichen Kabel verlegt werden. Das spart Zeit und Nerven.

  • Blitzschnell im Internet surfen mit bis zu 100 MBit/s
  • Kostenlos telefonieren ins gesamte deutsche Festnetz
  • Festnetz-Rufnummer und die damit verbundene Sprachqualität behalten
  • Kinderleichte Installation, ohne Kabel zu verlegen
  • Alles aus einer Hand - ein Vertrag, eine Rechnung, ein Ansprechpartner

 

Sie benötigen weitere Infos zu den Produkten oder möchten das Produkt bestellen?

Link zum Artikel
>>> 2013-02-12 O2 gelingt erstmals Handover von LTE in UMTS

Auch wenn der Netzbetreiber O2 im Hinblick auf den Ausbau des eigenen LTE-Netzes deutschlandweit eher im hinteren Feld mitspielt, hat er in technischer Sicht jetzt die Nase vorn: Telefónica Deutschland ist es jetzt erstmals gelungen, Telefongespräche ohne Unterbrechung aus dem LTE-Netz in das UMTS-Mobilfunknetz zu übergeben. Diesen sogenannten „Handover“ testet der Netzbetreiber seit ein paar Tagen erfolgreich im Münchener Labor unter realen Bedingungen eines Mobilfunknetzes.

Bisher mussten LTE-Smartphone für Telefonate auf ältere Standards wie UMTS oder GSM umschalten. Dieses Verfahren ist umständlich und ärgerlich für die Nutzer: Für Telefonie müssen LTE-Smartphones das LTE-Netz verlassen und diese im GSM- oder UMTS-Netz fortführen. Die Folgen: laufende IP-Nummern werden unterbrochen, die Akkuleistung wird stark beansprucht und zeitaufwendig ist es auch. Damit soll jetzt Schluss sein: Telefónica Deutschland gelang es jetzt, Gespräche, die als Voice over LTE (VoLTE) beginnen, beim Verlassen des LTE-Netzes als herkömmlichen Anruf im 3G Mobilfunknetz weiterzuführen. Dies ist besonders für die LTE-Nutzung im Auto von Vorteil - wurden Gespräche beim Verlassen eines LTE-Netzes ohne den benötigten Handover bislang abrupt abgebrochen.

Über diesen Durchbruch freut sich auch René Schuster, CEO von Telefónica Deutschland: "Telefónica Deutschland zeigt damit erneut, dass wir zu den Vorreitern gehören. Unsere VoLTE-Technik ist weltweit führend und in Deutschland gehören wir zu den drei Anbietern, welche die leistungsstarken 800-Megahertz-Frequenzen für LTE nutzen, die als einzige eine flächendeckende Versorgung mit rasantem mobilem Internet ermöglichen. Die O2 Kunden werden durch VoLTE mit Handover zu GSM und UMTS die höchstmögliche Tonqualität und Zuverlässigkeit für ihre Telefonate mit LTE-Smartphones bekommen."

Link zum Artikel
>>> 2013-02-12 Telekom bietet schnelles Internet via Funk - ohne DSL

Jeder hat ein Recht auf schnelles Internet! Die Zeiten, in denen man z. B. in ländlichen Gebieten mit langsamen Internet-Verbindungen kämpfen musste oder, noch unvorstellbarer, gar keinen Internetanschluss hatte, sind vorbei! Die Lösung heißt LTE.

LTE, das schnelle Internet mit bis zu 100 MBit/s erreicht auch Standorte, an denen kein DSL verfügbar ist. Und was braucht man, um zu Hause in LTE-Geschwindigkeit den PC oder das Notbook zu nutzen? – Lediglich einen LTE-Router, der ganz leicht einzurichten ist. Es müssen also keine Extrakabel bzw. -leitungen verlegt werden!

Schluss mit Online-Verbindungen, die durch lange Wartezeiten jedem den letzten Nerv rauben! LTE bietet die schnelle Alternative, mit der das Einstellen von Bildern oder Videos ins Netz am heimischen PC zum Surfvergnügen wird.

Die Telekom bietet als passende Lösung die Produktlinie Call & Surf via Funk, die es jetzt in 3 verschiedenen Varianten gibt. Bei Call & Surf via Funk handelt es sich um ein Produktpaket bestehend aus einem Festnetzanschluss (die Sprachqualität beim Telefonieren bleibt übrigens auf dem gleichen Niveau!) sowie einer Internetverbindung per LTE – ganz ohne DSL-Anschluss!

Update: Ab sofort gibt es alle Call & Surf via Funk Produkte dauerhaft günstiger schon ab 34,95 €/Monat! Noch bis zum 28.02.2013 gibt es die Produkte zu Call & Surf via Funk jeden Monat 5,- € reduziert schon ab 34,95 €/Monat! Mehr Infos zu dem Doppelflats via LTE finden Sie bei uns unter „lte bestellen“.

Link zum Artikel
>>> 2013-02-08 Vodafone LTE Zuhause Telefon & Internet jeden Monat 15,- € günstiger

Nur noch für kurze Zeit:
Für alle, die auch Zuhause mit Lichtgeschwindigkeit im Internet surfen und dabei auch noch sparen möchten: Die Doppel-Flatrate für LTE 21,6 und Festnetz von Vodafone gibt’s aktuell jeden Monat 15,- € günstiger!

LTE Zuhause Telefon & Internet 21,6

  • LTE-Flatrate mit bis zu 21,6 MBit/s Highspeed und 15 GB Datenvolumen im Internet surfen
  • Kostenlos und unbegrenzt ins dt. Festnetz telefonieren
  • LTE-Zufriedenheitsgarantie mit 30 Tagen Rückgaberecht
  • Exklusiv bei uns: FRITZ!Box 6840 LTE einmalig für 19,90 €  oder die FRITZ!Box 6810 für 0,- €
    oder LTE-Modem + W-LAN-Router einmalig nur 49,90 €
  • Aktionspreis: Grundgebühr jetzt nur 34,99 €/Monat (statt 49,99 €)
    (zzgl. 2,50 € mtl. Aufpreis für die Hardware)
  • LTE MobileNet: 60 Freiminuten in alle dt. Mobilfunknetze für mtl. 5,- €
  • Außenantenne für optimierten LTE-Empfang: Einmalig für 99,90 € oder mtl. für 2,50 € (MIT Zufriedenheitsgarantie) dazubuchen

 

Das Sparangebot finden Sie hier unter "lte-bestellen".

 

Link zum Artikel
>>> 2012-12-13 Telekom hält Versprechen: 100 LTE-Städte bis 2013

Im Vorfeld hat die Telekom ihr Versprechen angekündigt und jetzt offiziell bestätigt: Bis zum Ende des Jahres surfen über 100 deutsche Städte mit Telekom-LTE. Dort werden mobile Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s erreicht. Die mit Breitband versorgten ländlichen Regionen erreichen Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s.

Damit Sie von Anfang vom Datenturbo profitieren, sind bereits jetzt alle Telekom Mobilfunktarife (Postpaid) für das neue LTE-Netz freigeschaltet.

Für alle, die mobil mit dem Tablet unterwegs mit rasanten Geschwindigkeiten surfen möchten, lohnt es, einen Blick auf den Datentarif Mobile Data S (ab 19,95 €/Monat) zu werfen: Der Datentarif plus Option Mobile Data S LTE (5,- €/Monat) erhöht die reguläre Surfgeschwindigkeit von 3,6 MBit/s auf bis zu 100 MBit/s. Im Tarif Mobile Data L (ab 49,95 €/Monat) gibt's bereits die volle LTE-Geschwindigkeit ohne Aufpreis inklusive. Mit Endgerät sparen Sie aktuell sogar noch 10,- € Grundgebühr im Monat! Ideal geeignet zum Surfen z. B. mit dem iPad mini (16 GB) für einmalig 9,95 €.

...Mit dem Beginn des neuen Jahres ist die LTE-Erschließung der Telekom übrigens noch nicht abgeschlossen! Weitere Großstädte und ländliche Gebiete sollen in 2013 mit dem neuen Highspeed-Internet versorgt werden.

Sie haben Fragen zu LTE oder benötigen Hilfe bei der passenden Tarif- oder Hardwarewahl? Fragen Sie Ihren anschlussberater in Ihrer Nähe. Zu finden unter anschlussberater.de

Link zum Artikel
>>> 2012-12-12 Smartphones mit LTE: Das Highspeed-Internet für unterwegs

Sind Sie bereit für LTE? Wie schon vor einigen Tagen bekannt gegeben, haben die großen deutschen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica (O2) die Versorgungsauflagen im 800 MHz-Bereich erfüllt, so dass LTE mittlerweile den Großteil der deutschen Städte erobert hat.

Um auch mobil die volle Geschwindigkeit des neuen 4G-Internets mit bis zu 100 MBit/s auszuschöpfen, gibt's mittlerweile bereits eine große Auswahl an passenden LTE-Smartphones, wie u. a. das Apple  iPhone 5 (LTE-fähig exklusiv bei der Telekom), das Samsung Galaxy Note II LTE oder das HTC One XL LTE. Genießen Sie alle Vorteile von 4G auf dem Smartphone:

  • Turboschnell surfen ohne spürbare Ladezeiten
  • LTE-Smartphone einfach als LTE HotSpot nutzen
  • Extrem kurze Ladezeiten bei Videos, Filmen und Musik, z. B. Download eines 10minütigen YouTube-Videos mit 25 MB per LTE (bis zu 50 MBit/s), statt per UMTS (bis zu 7,2 MBit/s) 27 Sekunden
  • Sekundenschneller Upload von Fotos und Videos, z. B. bei Facebook

PS: Um auch bestehende Mobilfunkaufträge auf LTE aufzurüsten, haben die Telekom und Vodafone mit entsprechenden Zubuchoptionen reagiert. Zu der neuen Tarif-Serie "Red" bietet Vodafone seinen Kunden bei Wahl eines LTE-Smartphones RealLTE bis zu 12 Monate ohne Aufpreis. Auch bei der Telekom gibt's mit der LTE Speed Option aktuell LTE 3 Monate kostenlos zum Test (danach 9,95 €/Monat).

Sie benötigen weitere Details rund um das neue Turbointernet oder Hilfe, um das passende LTE-Smartphone für Sie zu finden? Fragen Sie doch einfach Ihren nächstgelegenen anschlussberater, den Sie auf anschlussberater.de finden.

Link zum Artikel
>>> 2012-11-28 Telekom mit 14 weiteren LTE-Städten

Die Telekom hat in 14 weiteren Städten das LTE-Netz gestartet und steuert damit geradewegs auf das angekündigte Ziel zu, bis Jahresende 100 Städte mit der 4. Mobilfunkgeneration zu versorgen.

Diese Städte finden Sie neu auf der Highspeed-Karte: Dresden, Gelsenkirchen, Magdeburg, Mülheim/Ruhr, Herne, Regensburg, Würzburg, Offenbach, Erlangen, Minden, Wilhelmshaven, Lüdenscheid, Aschaffenburg und Schweinfurt.

Die vollen Leistungen der neuen Mobilfunktechnologie können Sie z. B. mit den Mobile Data Tarifen ausschöpfen. Unser Tipp: Mit dem Tarif Mobile Data L sparen Sie jetzt bis zu 312,- € und zahlen monatlich nur 46,95 € statt 59,95 €!

Details zu LTE-Ausbauregionen finden Sie auf www.telekom.de/funkversorgung

Link zum Artikel
>>> 2012-11-27 Versorgungsauflagen von LTE 800 bundesweit erfüllt

Mit Brandenburg haben die drei großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica (O2) die Versorgungsauflagen im letzten fehlenden Bundesland mit LTE erfüllt. Wie die Bundesnetzagentur jetzt bestätigte sind die ersteigerten Frequenzen im 800-MHz-Bereich seitens der Netzbetreiber frei nutzbar. „In den versorgten Gebieten stehen jetzt funkgestützte Breitbandzugänge zur Verfügung. Neben lokalen Unternehmen profitieren insbesondere die Verbraucher vom zügigen Netzausbau, da sie nun Zugang zum schnellen Internet erhalten“, so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur am Montag.

Rückblick: Im Frühjahr 2010 haben die Netzbetreiber die Frequenzen für das LTE-Netz im 800 MHz, 1,8 GHz, 2,0 GHz und 2,6 GHz-Bereich ersteigert. Die Vergabe der 800-MHz-Frequenzen war allerdings an bestimmte Auflagen gekoppelt, die die Netzbetreiber dazu verpflichteten, zuerst die Gebiete zu versorgen, in denen bislang kein flächendeckendes Breitband zur Verfügung stand. Erst im Anschluss durfte der LTE-Ausbau in den Städten folgen.

„Bereits zwei Jahre nach der Vergabe der Frequenzen werden die Versorgungsauflagen in allen mit Breitband unterversorgten Bundesländern erfüllt. Dies ist ein großer Erfolg und ein wichtiger Schritt im Rahmen der Breitbandstrategie der Bundesregierung.“

Link zum Artikel
>>> 2012-11-21 Telekom Mobilfunk auf LTE-Kurs

Wie steht es aktuell eigentlich mit der LTE-Versorgung der Telekom? Im Juli berichteten wir bereits vom LTE-Bergfest, das die Telekom mit rund 50 von insgesamt 100 geplanten LTE-Städten als erreichtes Etappenziel verbuchen durfte. Und wie sieht es bis zum Jahresende aus? Mittlerweile hat der Konzern weitere 10 Ballungsräume erfolgreich an das 4G-Internet angeschlossen und ist im Hinblick auf die fehlenden Städte zuversichtlich. Dank LTE 1800, das in den urbanen Gebieten zum Einsatz kommt, sind bis zu 100 MBit/s an Übertragungsgeschwindigkeiten drin. Auch auf dem Land stand der LTE-Netz-Ausbau nicht still: Rund 2000 Regionen in Deutschland surfen mittlerweile mit dem Datenturbo von bis zu 50 MBit/s im Internet. Dort verwendet die Telekom LTE 800.

Besonders im Bereich Mobilfunk will die Telekom mit dem Datenturbo durchstarten und hat bereits mit Angeboten sowie der passenden LTE-Hardware reagiert. Neben der Tarifserie „Complete“, mit der Telekom-Kunden bereits via UMTS mit bis zu 21,6 MBit/s mobil und schnell im Internet surfen, gibt es seit kurzem LTE zum Zubuchen. Mit der Option „Speed Option“ können Sie Ihren bestehenden Tarif für 9,95 €/Monat auf bis zu 100 MBit/s aufmotzen und das Highspeed Inklusiv-Volumen verdoppeln. Die Option gibt’s übrigens derzeit als Aktion 3 Monate gratis! Auch in Sachen Hardware tut sich einiges bei der Telekom. So bietet das Unternehmen das iPhone 5 deutschlandweit exklusiv in der LTE-Version an. Gefolgt vom Samsung Galaxy S III LTE, dem HTC One XL LTE, dem Samsung Galaxy Note III LTE sowie dem Nokia Lumia 820 ist die Telekom aktuell mit 5 LTE-Smartphones aufgestellt.

Gibt es bei Ihnen bereits Telekom-LTE? Lassen Sie sich auf der Telekom Karte den aktuellen Ausbau Ihres Standortes anzeigen!

Link zum Artikel
>>> 2012-11-19 Nachzügler E-Plus ab 2014 auch mit LTE

Der Netzbetreiber E-Plus ist bislang der einzige deutsche Netzbetreiber, der für seine Kunden keine LTE-Angebote bereithält. Das soll sich nun ändern: Wie die computerwoche jetzt berichtete, will E-Plus die geplante LTE-Versorgung über die bereits von der Telekom genutzten LTE-Frequenzen im 1800-MHz-Bereich realisieren. Darüber hinaus hat E-Plus sich auch die erst kürzlich international standardisierten LTE-Frequenzen im 3,5-GHz-Bereich gesichert. Bis 2014 plant das Unternehmen, das 4G-Internet mit ins eigene Angebot aufzunehmen.

Link zum Artikel
>>> 2012-11-09 Smartphone-Nutzung: Netzqualität geht über Preis

Welches Kriterium bestimmt die Zufriedenheit der Smartphone-Nutzer in Bezug zum Mobilfunkanbieter? Mit der steigenden Zahl der Smartphone-Nutzer ist in Sachen Kunden-Zufriedenheit eine Wende zu erkennen: War bislang der Preis das ausschlaggebende Argument, so ist nun Netzqualität (speziell mobiles Internet) für die Mobilfunk-Kunden das wichtigste Kriterium bei der Tarifentscheidung. Das hat jetzt eine aktuelle Umfrage der Markt- und Meinungsforschungsinstitutes YouGov ergeben: „Funktionierte der Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt bislang vornehmlich über den Preis, ist nun eine Differenzierung der Provider über die Netzqualität des mobilen Internets möglich“, so Bastian Morasch, Studienleiter und Consultant bei YouGov. Immer mehr mobile Endgeräte bieten rasante Surf-Geschwindigkeiten im mobilen Internet. Um diese Ansprüche voll auszuschöpfen, wachsen auch die Ansprüche an leistungsfähige mobile Datenverbindungen. Mittlerweile nutzen rund 87 % der Smartphone-Nutzer das mobile Internet, ein Drittel davon sogar ausschließlich. In Deutschland punkten in Sachen mobiles Internet besonders die Netzbetreiber Deutsche Telekom und Vodafone. Laut YouGov-Umfrage werden sie von den Smartphone-Nutzern als führend angesehen.

Link zum Artikel
>>> 2012-11-07 EU stellt Weichen für LTE-Ausbau

Gute Neuigkeiten aus Brüssel! Um den Ausbau des LTE-Internets auch EU-weit voranzutreiben stellt die Europäische Kommission jetzt mehr Frequenzbereiche bereit. Bis zur Jahresmitte 2014 sollen die EU-Mitgliedsstaaten zusätzlich zu den bereits genutzten LTE-Frequenzen auch die UMTS-Verbindungen (2 GHz-Bereich) für LTE nutzen können. Das würde den LTE-Frequenzbereich um weitere 120 MHz erweitern. Dem drahtlosen Highspeed-Internet stände dann mit rund 1000 MHz ein fast doppelt so hoher Frequenzbereich zur Verfügung wie in den USA. Grund für die aktuelle Entscheidung ist der stetig wachsende Bedarf an Breitbanddiensten. Prognosen zufolge soll der weltweite Mobilfunkdatenverkehr bereits bis 2015 26 % pro Jahr zunehmen. Diesen Aspekt betonte auch die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Neelie Kroes: „Dank dieser Extra-Frequenzen für die 4G-Technik werden wir in Europa die sich verändernde und wachsende Nachfrage nach Breitbanddiensten besser bewältigen können. Ich gehe davon aus, dass die Mitgliedstaaten die bestehenden Lizenzen nun zügig anpassen werden. Schnellere drahtlose Verbindungen in Europa sind für uns alle von Vorteil.“ Der verbesserte Frequenzzugang soll das Ziel, bis 2020 eine EU-weite flächendeckende Breitbandversorgung mit mindestens 30 MBit/s zu gewährleisten, fördern.

Link zum Artikel
>>> 2012-11-02 connect Test 2012: Telekom-LTE liegt vorn

Im jüngst von der Fachzeitschrift connect veröffentlichten Netztest 2012 schneidet nicht nur das Mobilfunknetz der Telekom sehr gut ab, auch in Sachen LTE liegt der große deutsche Netzbetreiber klar vorn. Zwar testete connect die Übertragung der 4. Generation aufgrund des regional unterschiedlichen Ausbaus außer Konkurrenz, dennoch zeichnen sich bereits jetzt erste Erfolgswerte ab: „Die schon extrem kurzen Ladezeiten der vier Internetseiten im gut ausgebauten DC-HSPA+-Netz der Telekom werden bei LTE noch einmal um etwa 33 Prozent verkürzt.“ Der durchschnittliche Aufbau von Webseiten erzielte mit etwa 3 Sekunden erfreuliche Ergebnisse. Auch bei den Downloadgeschwindigkeiten kann die Telekom mit durchschnittlich 33 MBit/s an diese Erfolge anknüpfen – am meisten überraschten jedoch die überaus hohen Werte mit 17 MBit/s im Upload-Bereich.

Weitere Ergebnisse des großen connect-Netztest 2012 können sie hier nachlesen.

Link zum Artikel
>>> 2012-10-18 Call & Surf via Funk zum Aktionspreis

Mit Call & Surf Comfort via Funk können Sie alle LTE-Vorteile nutzen. Und das im Oktober und November Dank einer aktuellen Aktion nicht nur zum Kampfpreis, sonden auch noch mit extra Aktions-Power durch mehr Inklusivvolumen!
Die wichtigsten Infos zu Aktion und Tarif:

  • Daten-Flatrate für Surfen ohne zeitliche Begrenzung
  • Downloadgeschwindigkeit bis zu 7,2 MBit/s
  • Aktion 20 GB Inklusiv-Volumen pro Monat extra (nur bis 30.11.2012)
  • Kein DSL-Anschluss notwendig, ein spezieller Router genügt
  • Inklusive Mediencenter und E-Mail Basic
  • Inklusive RechnungOnline
  • Aktionsgrundpreis jetzt nur 34,95 €/Monat (statt 39,95 €/Monat)
  • Zudem 12 Monate 10% Rabatt bei Online-Bestellung, so dass Ihre Kunden in den ersten 12 Monaten sogar nur einen Grundpreis von 31,45 €/Monat zahlen

Bitte beachten Sie bei der Aktion zum zusätzlichen Inklusivvolumen: Nur bis zum 30.11.2012 wird erst ab einem übertragenen Datenvolumen von 20 GB/Monat die Geschwindigkeit für den Rest des Monats gedrosselt. Danach wird für die restliche Vertragslaufzeit ab einem übertragenen Datenvolumen von 10 GB/Monat die Geschwindigkeit für den Rest des Monats gedrosselt.

Link zum Artikel
>>> 2012-10-15 NEU: Vodafone RED mit LTE-Flatrate für Smartphones

Vodafone startet ab heute mit einem ganz neuem Tarifangebot für Smartphone-Nutzer durch: Die neuen Tarife RED S, M, L und RED Premium lösen die bisherigen SuperFlat Internet Tarife ab und sind im Wesentlichen mit einer Sprach-, Internet- und SMS-Flatrate ausgestattet.

Die Tarife RED L (ab 74,99 €/Monat) und RED Premium (ab 94,99 €/Monat) richten sich an Viel-Surfer und beinhalten bereits eine LTE-Surf-Flatrate mit bis zu 50 MBit/s und 3 GB (RED L) bzw. 10 GB (RED Premium) Highspeed-Inklusivvolumen.

Die kleineren Pakete RED S (ab 24,99 €) und M (44,99 €) verfügen regulär über eine Internet-Flatrate mit bis zu 14,4 MBit/s bzw. 21,6 MBit/s. Dank einer Sonderration bieten allerdings auch diese Pakete aktuell die Möglichkeit, bei Wahl eines LTE-Smartphones das LTE-Netz 12 Monate lang gratis zu testen.

Mehr Infos zu den neuen RED-Tarifen gibt's hier.

Link zum Artikel
>>> 2012-10-09 LTE 800 jetzt auch in Mecklenburg-Vorpommern verfügbar

Ab sofort surfen die Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns mit LTE im 800 MHz-Bereich. Die drei großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica Germany (O2) haben in nunmehr 12 von 13 Bundesländern die Versorgungsauflagen erfolgreich erfüllt und dürfen die LTE-Frequenzen im 800 MHz-Bereich frei nutzen.

„Die Versorgungsauflagen sind mittlerweile in allen mit Breitband unterversorgten Bundesländern bis auf Brandenburg erfüllt worden. Aber auch in Brandenburg ist der Breitbandausbau so weit vorangeschritten, dass in Kürze mit der Erfüllung der Versorgungsauflage in der gesamten Bundesrepublik gerechnet werden darf", sagte Jochen Homan, Präsident der Bundesnetzagentur, in einer aktuellen Pressemitteilung.

Bereits im Frühjahr 2010 ersteigerten die Netzbetreiber in den Bereichen 800 MHz, 1,8 MHz, 2,0 MHz und 2,6 MHz. Der Ausbau der 800 MHz Frequenzen ist dabei an bestimmte Auflagen gekoppelt. So müssen Telekom & Co vorrangig Gemeinde und Städte mit weniger als 5.000 Einwohnern mit dem mobilen Breitband versorgen. Darauffolgend dürfen dann auch größere Städte ans LTE Netz geschlossen werden. Erst wenn die Versorgungsauflagen in einem Bundesland erfüllt sind, dürfen die Netzbetreiber die Frequenzen im 800 MHz-Bereich frei nutzen.

Link zum Artikel
>>> 2012-09-21 Vodafone: Samsung Galaxy S III LTE

Im Zuge des LTE-Ausbaus, der für Vodafone bislang sehr positiv ausfiel, startet der Düsseldorfer Netzbetreiber Ende des Monats mit der Vermarktung des neuen Flaggschiffs Samsung Galaxy S III LTE. Schon vor Verkaufsstart begeistert die LTE-Variante des Smartphones: Bereits jetzt haben sich mehr als tausend Interessenten für das Samsung Galaxy S III LTE vorregistrieren lassen. Schon ab nächster Woche, dem 29. September 2012, ist das LTE-Smartphone in weißem Design in den Vodafone-Shops erhältlich.

Vodafone bietet das Smartphone gleich in mehreren Vodafone SuperFlat Internet Tarifen bereits ab 49,90 €. Unser Tipp: Wer bis zum 31.10.2012 zugreift, profitiert noch von den Vodafone Doppelwochen und erhält das doppelte Datenvolumen und die maximale LTE-Geschwindigkeit kostenlos für 24 Monate!

Link zum Artikel
>>> 2012-09-21 Telekom iPhone 5 mit LTE + neue Karte zur Funkversorgung

Apples Nr. 5 ist da!
Im Tarif Complete Mobil L erhalten Sie das neue Apple Smartphone bereits für einmalig 99,95 €. Das Beste: Als einziger Netzbetreiber bietet die Telekom das iPhone 5 exklusiv auch zum Surfen im LTE-Internet mit Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s an.

Im Zuge dessen möchten wir auf ein Highlight der Telekom-Hompage aufmerksam machen. Dort finden Sie eine Karte, mit der Sie sich jederzeit von unterwegs aus ganz einfach und schnell über die Funkversorgung Ihres aktuellen Standortes erkundigen können. Einfach Standort eingeben und schon wird Ihnen angezeigt, welche Internettechnologie (2G, 3G, 4G) mit den entsprechenden Frequenzbereichen Ihnen zur Verfügung steht. (Auch zeitnah geplante Ausbaugebiete werden angezeigt). Unter dem Punkt „Geschwindigkeit“ können Sie sogar die genaue Übertragungsgeschwindigkeit abfragen. Darüber hinaus zeigt Ihnen die Karte alle WLAN Hotspots an, die Sie in unmittelbarer Umgebung (an Flughäfen, Bars, Hotels etc.) nutzen können. Ideal also für alle mobilen Internetsurfer unter Ihnen. Daumen hoch, sagen wir!

Ideal für unterwegs: http://www.t-mobile.de/funkversorgung/inland

Link zum Artikel
>>> 2012-09-19 LTE-Ausbau durch Bundesnetzagentur ausgebremst

Die beiden großen Netzbetreiber Vodafone und Telekom arbeiten fleißig, daran, das LTE-Netz in Deutschland möglichst schnell und erfolgreich auszubauen. Vodafone beispielsweise blickt im Hinblick auf eine vollständige Erschließung bereits voll Zuversicht in den kommenden Frühling. Allerdings bekommt der rasche Ausbau nun einen faden Beigeschmack: Die Bundesregierung muss alle neugebauten LTE-Basisstationen prüfen, ehe sie zum ersten Mal ans Netz gehen dürfen. Doch Vodafone und Telekom sind beim Netzausbau so schnell, dass die Bundesagentur mit dem Prüfen gar nicht mehr hinterherkommt!

Vodafone beklagt aktuell rund 4.700 Funktürme, die zwar fertiggestellt sind, aber noch nicht ans LTE-Netz dürfen. Der Bundesagentur fehlt schlicht Personalkapazität, um eine zeitnahe Überprüfung zu gewährleiten, wie der Spiegel jetzt aktuell berichtete (Heft 38/2012). Um diesen Hemmschuh aus der Welt zu schaffen, soll im zuständigen Bereich der Behörde nun aber die Mitarbeiteranzahl erhöht werden, so dass sich dieser Zustand hoffentlich bald bessert und der LTE-Ausbau weiter mit Riesenschritten vorangehen kann.

Wann bei Ihnen LTE verfügbar ist, erfahren Sie per Verfügbarkeitscheck!

Link zum Artikel
>>> 2012-09-06 LTE-Ausbau: Vodafone weiterhin Vorreiter

Zur diesjährigen IFA überraschte der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone mit neuen Zahlen zum aktuellen LTE-Ausbau. Auch weiterhin kann der Mobilfunkkonzern seine führende Position in Bezug auf die Ausbauarbeiten der neuen Mobilfunktechnologie halten und plant, bis zum Frühjahr 2013 alle großen Städte in Deutschland mit dem 4G Internet zu versorgen.

Im Rahmen des jährlichen Tests der GSM- und UMTS-Mobilfunknetze teste die CHIP dieses Jahr auch den Ausbau der LTE-Netze. Über mehrere Wochen wurde eine 3.500 Kilometer lange Strecke durch Deutschland im Hinblick auf LTE-Frequenz-Bereiche als auch Signalpegel der drei Netzbetreiber Vodafone, Telekom und Telefónica (O2) getestet. Die Tests liefen außer Konkurrenz, da der Ausbau noch voranschreitet. Dennoch zeichnete sich Vodafone mit einer LTE-Netzabdeckung von 95 % bereits jetzt seine Vorreiterrolle ab. Die LTE-Signalstärke lag bei Vodafone in 54,5 % der Messungen im optimalen Bereich (Telekom 47,9 %, O2 2,5 %). In zweieinhalb Jahren will Vodafone LTE flächendeckend in ganz Deutschland anbieten.

Link zum Artikel
>>> 2012-08-31 Vodafone @ IFA 2012: Das sind die LTE-Ausbauziele für 2013

Auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung IFA, die ab heute und bis zum 5. September ihre Tore in Berlin öffnet, dreht sich beim Netzbetreiber Vodafone alles rund um LTE. "Unser Netz ist für mich das Differenzierungsmerkmal erster Klasse. Bei der Netzqualität gibt es keine Kompromisse", so der künftige Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum. Zur IFA startet der Telekommunikationskonzern jetzt die bislang größte Netzmodernisierung der letzten Jahre. Neben dem 2- und 3G-Netz steht weiterhin das Netz der vierten Mobilfunkgeneration, mit dem Vodafone mittlerweile bereits 52 % der Fläche Deutschlands abdeckt, im Fokus. 67 Städte sind an das mobile Breitband angebunden und aktuell rund 17 Millionen Haushalte versorgt. Der Düsseldorfer Netzbetreiber plant, bis zum Frühjahr 2013 in allen 81 deutschen Städten die neue Mobilfunkgeneration anzubieten. In den Ballungszentren setzt Vodafone verstärkt auf die Frequenzen im 800-MHz-Bereich. In diesem Frequenzbereich haben die Funksignale eine mit Abstand größere Reichweite als auf höheren Frequenzen (Im Gegensatz zu den Frequenzbereichen wie z. B. 1.8 oder 2.6 GHz).

PS: Sie finden Vodafone auf der IFA 2012 in Halle 18, Stand 101.

Link zum Artikel
>>> 2012-07-25 50 Städte mit Vodafone LTE

Für das laufende Geschäftsjahr blickt der Netzbetreiber Vodafone in Bezug auf die LTE-Erschließung bereits jetzt positiv zurück: Aktuell ziehen die deutschen großen Netzbetreiber Telekom und Vodafone gleich -  versorgt auch der Düsseldorfer Netzbetreiber mittlerweile über 50 Städte mit dem 4G-Internet. Mit über 3.000 Basisstationen gelangt das Turbointernet von Vodafone bereits in über 15 Millionen Haushalte in Deutschland und erreicht bis heute rund 193.000 LTE-Kunden. Der Aufwand scheint sich zu lohnen, wie Vodafone Deutschland CEO Fritz Joussen jetzt mitteilte: „Mit LTE, dem mobilen Internet sowie den Ausbau des Firmenkundengeschäfts konnten wir im abgelaufenen Quartal erneutes Wachstum generieren. Diese Strategie zielt ganz auf die Wünsche der Kunden und zahlt sich für Vodafone aus.“

Die Auflagen der Regulierungsbehörde zur Tilgung der „weißen Flecken“ sind in 11 von 13 Bundesländern bereits erfüllt, so dass Vodafone den Ausbau verstärkt vom Land in die Städte verlagert. Zu den 50 LTE-Städten zählen u. a. Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, Leipzig und München.

Link zum Artikel
>>> 2012-07-03 Telekom: Bergfest bei der LTE-Erschließung 2012

100 deutsche Städte sollen noch in diesem Jahr ans LTE-Netz angeschlossen werden – so ist jedenfalls der Plan der Telekom für das laufende Jahr 2012. Bisher sieht es gut aus, denn pünktlich zur 2. Jahreshälfte feiert der Deutsche Netzbetreiber LTE-Bergfest! Bereits 50 deutsche Städte hängen jetzt schon am LTE-Netz. Der Ausbau wird in den nächsten Wochen und Monaten fortgesetzt. Das bedeutet, LTE wird aus den Zentrumsbereichen herauswachsen und 50 weitere Städte mit bis zu 50 Mbit/s versorgen. Der Ausbau beschränkt sich allerdings nicht auf Ballungszentren, sondern auch auf kleine bis mittelgroße Städte sowie den ländlichen Raum (800 MHz). LTE-Nutzer profitieren von höheren Übertragungsgeschwindigkeiten (bei idealen Bedingungen mit bis zu 100 Mbit/s) und ermöglicht sekundenschnelles Herunterladen von Daten.

Welche Städte versorgt die Telekom bis aktuell mit LTE?

Augsburg, Berlin, Bielefeld, Braunschweig, Bremen, Bochum, Bonn, Celle, Darmstadt, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt, Freiburg, Fulda, Friedrichshafen, Gera, Gießen, Göttingen, Gütersloh, Hagen, Hamburg, Hanau, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Hildesheim, Kaiserlautern, Karlsruh, Kassel, Koblenz, Köln, Leipzig, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neumünster, Oberhausen, Oldenburg, Paderborn, Pforzheim, Stuttgart, Velbert, Wolfsburg

Link zum Artikel
>>> 2012-06-26 Versorgungsauflage in Sachsen-Anhalt und Thüringen erfüllt

Wie die Bundesnetzagentur aktuell bestätige, sind nach Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein nun auch die Versorgungsauflagen zur LTE-Erschließung in Sachsen-Anhalt und Thüringen erfüllt. Die großen deutschen Netzbetreiber Telekom Deutschland GmbH, Vodafone D2 GmbH und Telefónica Germany GmbH & Co. OHG können die im Vorfeld ersteigerten Frequenzen im 800-MHz-Bereich frei nutzen. „Die Versorgungsauflagen sind mittlerweile in fast allen der insgesamt dreizehn mit Breitband unterversorgten Bundesländer erfüllt worden. Auch in den beiden verbleibenden Bundesländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ist der Ausbau bereits so weit vorangeschritten, dass diese in Kürze folgen werden“, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Link zum Artikel
>>> 2012-06-21 O2 startet mit mobilem LTE

Nachdem Telekom und Vodafone das neue Highspeedinternet LTE erfolgreich ins Sortiment aufgenommen haben, zieht nun auch O2 in Sachen LTE den Turbo an. „LTE stellt neue Weichen in der mobilen Welt”, so René Schuster, CEO von Telefónica Germany. „Wir sind eines von drei Telekommunikationsunternehmen, die ihren Kunden in Deutschland echte mobile Breitbandservices anbieten können. Denn wir haben neben den erforderlichen Frequenzen das richtige Transportnetz für die 4G-Services. Wir bieten die neuen LTE-Angebote nur über die Marke O2 an." Wie bereits angekündigt, bestätigte jetzt Telefónica Germany den LTE-Start für den 3. Juli 2012. Die neue Mobilfunkgeneration wird zunächst nur rund um Dresden und Nürnberg sowohl für den Privat- als auch für den Geschäftskundenbereich verfügbar sein. Eine Ausweitung auf die Ballungszentren München und Leipzig soll jedoch schnellstmöglich folgen.

Link zum Artikel
>>> 2012-06-12 Mobile Datennutzung steigt um das Fünfzehnfache

„Everything is going mobile“, so beginnt das Schwedische Unternehmen Ericsson mit dem aktuellen zweiten Traffic und Market Report “On the Pulse of the Networked Society". Schenkt man den aktuellen Ergebnissen der Untersuchung Glauben, werden von den weltweit 9 Milliarden Breitbandanschlüssen bis zum Jahr 2017 rund 5 Milliarden mobile Breitbandanschlüsse sein. Zurückzuführen lässt sich dieser enorme Anstieg an mobilen Internetzugängen auf die extreme Verbreitung von Smartphones: Bei den Smartphone-Nutzern ist ein extremer Anstieg von 700 Millionen Nutzern im Jahr 2011 auf 3 Milliarden in 2017 zu erwarten, so prognostiziert Ericsson. Für viele Menschen bietet das Mobiltelefon heute den einzigen Internetzugang.

Weiterhin heißt es, es werden bis zum Jahr 2017 rund 85 % der Weltbevölkerung einen Internetzugang per 3G oder 4G haben. Der globale Datenverkehr soll bis dahin um das Fünfzehnfache angestiegen sein. Allein im 1. Quartal 2012 wurde bereits die doppelte Datenmenge übertragen als noch im gleichen Zeitraum im Jahr zuvor.

Bis 2017 könnten 50 % der globalen Bevölkerung dann bereits via LTE im Internet surfen. In West Europa, so Ericsson, soll die Anzahl der Mobilfunkanschlüsse von 540 Millionen auf über 640 Millionen ansteigen. 25 % davon werden voraussichtlich LTE-Technologie nutzen, 75 % HSPA.

Link zum Artikel
>>> 2012-05-31 Telekom: LTE in Hannover und Wolfsburg

Seit dem 29.05.2012 hat die Telekom zwei weitere Städte erfolgreich mit LTE versorgt. Mit Hannover und Wolfsburg sind es mittlerweile 16 Städte in Deutschland, die an das Highspeed-Internet angeschlossen sind. Insgesamt plant die Telekom in diesem Jahr in 100 weiteren Städten sowie parallel im ländlichen Raum das 4G-Netz auszubauen. Telekom-Kunden surfen bis zu 42 Mbit/s im gesamten 3G-Netz sowie bis zu 50 Mbit/s im LTE-Netz der ländlichen Ausbaugebiete (im 800-MHz-Bereich).

Wie weit der LTE-Ausbau der Telekom bereits vorangeschritten ist oder ob LTE bei Ihnen bereits verfügbar ist, sehen Sie auf www.telekom.de/funkversorgung

Link zum Artikel
>>> 2012-05-30 TU Dresden forscht am LTE-Nachfolger der 5. Generation

Während der Ausbau des 4G-Internets mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100Mbit/s in Deutschlands Großstädten mittlerweile auf Hochtouren läuft, rückt bereits der Nachfolger der 5. Generation nach. Zusammen mit dem texanischen Unternehmen National Instruments wird die TU Dresden mit der Forschung am 5G-Internet beginnen. Die Untersuchungen stecken allerdings noch in den Kinderschuhen, da die Entwicklungen des 3.5G- und 4G-Internets noch nicht vollständig abgeschlossen sind.

Bereits bei der Entwicklung des 3G-Systemen leistete die TU Dresden, in Kooperation mit dem Vodafone Stiftungslehrstuhl, wichtige Arbeit. Die enge Zusammenarbeit zwischen Universität und Industrie soll auch künftig eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Wireless-Systemen spielen, wie Prof. Gerhard Fettweis, Inhaber des Vodafone Stiftungslehrstuhls Mobile Nachrichtensysteme, bestätigt: „Mithilfe der Entwicklungsplattform von National Instruments werden wir zukünftig Funk-Prototypensysteme in einem einzigen Softwaredesignprozess entwickeln können. Dank des modularen NI-PXI-Systems können wir schnell und zielorientiert unsere Untersuchungen zu innovativen Übertragungsverfahren mit grundlegenden Szenarien beginnen. Ein integrierter Ansatz wird es ermöglichen, unsere Forschungsarbeiten sukzessive auf Mehrantennensysteme zu erweitern, mit dem Ziel, acht parallele Übertragungsströme zu erreichen.“

Auch der Präsident von National Instruments, Dr. James Truchard, blickt der Zusammenarbeit mit der Universität positiv entgegen: „Die TU Dresden zählt zu den Top-Forschungsuniversitäten weltweit. Diese ebnen den Weg für die richtungsweisende Erforschung von Prototypen für Wireless-Kommunikationssysteme der nächsten Generation. Wir sind stolz darauf, die Entwicklung künftiger Technologien, die letztlich jeden Nutzer eines Mobiltelefons betreffen werden, voranzutreiben.

Link zum Artikel
>>> 2012-05-23 Schnelles Internet, schneller Ausbau - aktueller Stand der derzeitigen LTE-Versorgung

Laut aktueller Zahlen des Fokus kann bereits ein Drittel aller deutschen Haushalte mit LTE-Geschwindigkeiten im Internet surfen. Gemessen am derzeitigen zügigen Ausbau der Netzbetreiber (wir berichteten) dürfte das 4G-Internet im kommenden Jahr bereits für die Hälfte aller deutschen Haushalte zur Verfügung stehen. Das Bundesland Hamburg verzeichnet mit 55 % die bislang größte Netzabdeckung, gefolgt von Sachsen mit 48 %.  

Nach der zum größten Teil erfolgreichen Tilgung der weißen Flecken (die primäre Versorgung der ländlichen Gebiete ohne schnelle Internetleitung) verlagern die Netzbetreiber seit einiger Zeit den LTE-Ausbau in die Städte. Nachdem die Telekom bereits Frankfurt am Main und Köln mit dem Datenturbo versorgt hat, ist das nächste geplante Etappenziel die Hauptstadt Berlin im Juni.

In den Ballungszentren verwendet die Telekom Sendefrequenzen im 1800 Megahertz-Bereich, in den ländlichen Regionen hingegen 800 Megahertz (auch digitale Dividende genannt). Das ist auf die unterschiedliche Reichweite zurückzuführen, wie Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Telekom Deutschland GmbH, jetzt in der Computerwoche erklärte: „In den 800-Megahertz-Netzen deckt eine Funkzelle einen Radius von rund zehn Kilometern ab, während LTE 1800 etwa fünf Kilometer erreicht.“ Auch die Datenrate spielt hierbei eine wichtige Rolle, denn bei LTE 1800 liegt diese bei ungefähr 100 Mbit/s während LTE 800 nur etwa 50 Mbit/s erzielt. „Wenn sich in einer Zelle zwischen 200 und 300 Leute befinden, dann dürfte eine Transferrate von 10 bis 14 Mbit/s noch realistisch sein", so Jacobfeuerborn. Um in besonders stark besuchten Funkzellen (wie den sogenannten Hotspots) den Einbruch der LTE-Übertragungsraten zu vermeiden, setzt die Telekom dort vorbeugend LTE 2600 ein.

Link zum Artikel
>>> 2012-05-21 Berlin surft ab Juni mit Telekom-LTE

In einem Interview mit dem Tagesspiegel sprach Telekom Vorstand Niek Jan van Damme jetzt unter anderem über den aktuellen Stand in Sachen LTE Ausbau- aber auch über künftige Ziele, die dank der neuen Mobilfunktechnologie erreicht werden sollen. Um der stark anwachsenden Nachfrage an Bandbreite gerecht zu werden, steht der Ausbau des LTE-Netzes weiterhin ganz oben auf der Liste des Netzbetreibers: „Die Nachfrage nach Bandbreite steigt massiv. Studien zeigen, dass sich die Datenmenge im Netz jedes Jahr verdoppelt“, so van Damme „Stabil hohe Bandbreiten schafft derzeit nur Glasfaser. Es kostet je nach Schätzung 50 bis 70 Milliarden Euro, das gesamte Land mit Glasfaser anzuschließen. […] Um den ländlichen Raum zu versorgen, müssen wir einen Mix aus Festnetz- und Mobilfunktechnologien wie LTE einsetzen.“

Die Telekom sieht ganz klar die Zukunft in der Mobilfunktechnologie der 4. Generation. Bisher wurden 2000 weiße Flecken in Deutschland versorgt, ca. 25 % der Bevölkerung surft mittlerweile mit LTE. Rund 1000 weitere weiße Flecken sollen in diesem Jahr durch LTE geschlossen werden. „Wir werden in Berlin im Juni mit LTE starten. Das bedeutet, dass wir unseren Kunden dann unterwegs auf dem Tablet oder Laptop eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit bieten können.“

Zum mobilen surfen mit LTE bietet die Telekom entsprechende Datentarife, die preislich zwischen 19,95 €/Monat für Einsteiger und 69,95 €/Monat in der Premium-Variante liegen.

Im Sommer sollen erste Handys in den Shops erhältlich sein, die momentan noch getestet werden. Wegen der großen Bandbreite sieht van Damme aber erst einmal Tablets und Laptops als favorisierte Endgeräte zur LTE-Nutzung.

Link zum Artikel
>>> 2012-05-15 Leipzig surft mit Turbo

Besonders in Sachsen stehen momentan alle Zeichen auf LTE. Nachdem im Ost-Bundesland die ländlichen Gebiete erfolgreich an das 4G-Internet angeschlossen und somit alle Auflagen der Bundesnetzagentur erfüllt wurden, steht jetzt Leipzig ganz oben auf der Liste.

Die Deutsche Telekom arbeitet zurzeit auf Hochtouren, um in der Leipziger Innenstadt das LTE-Netz schnell und flächendeckend zu Verfügung zu stellen. Georg von Wagner, Pressesprecher der Telekom, dazu in einem Beitrag des MDRs: „Wir haben in einem ersten Schritt 30 Mobilfunkstationen im Leipziger Innenstadtbereich aufgebaut. Wir werden, um eine nahezu flächendeckende Versorgung von Leipzig darzustellen zu können, etwa 100 Antennen in Leipzig umrüsten, damit wir dann Ende des Jahres eine flächendeckende Leistung in Leipzig haben.“ Dabei wird Leipzig nur der Anfang sein -  folgen werden Dresden, Erfurt und Magdeburg.

Doch nicht nur die Telekom arbeitet am  Leipziger LTE-Ausbau. Auch Mitstreiter Vodafone startet jetzt in Sachsen mit LTE, zuerst in Leipzig und Dresden und Zwickau: „Für Sachsen haben wir vor einigen Tagen die Freigabe erhalten. Für Thüringen rechnen wir in den nächsten Tagen damit und Sachsen-Anhalt wird in den nächsten Wochen folgen.“

Gibt es bei Ihnen bereits LTE? Machen Sie den Verfügbarkeitscheck!

Link zum Artikel
>>> 2012-05-11 Bestandsaufnahme: Das LTE-Netz von O2

Die LTE-Entwicklung der Telekom und  Vodafone haben wir ja in den letzten Tagen bereits unter die Lupe genommen. Doch wie sieht es bei Telefónica Germany (O2) aus?

Der spanische  Mobilfunkbetreiber hatte im März angekündigt, ab kommenden Juli die mobile Nutzung der neuen Mobilfunkgeneration LTE flächendeckend in Deutschland anzubieten.

Rückblick:

Am 10. Mai 2010 ersteigerte das Unternehmen die Funkfrequenzen für den LTE-Einsatz und startet mit dem Ausbau der Netze. Anfang September 2010 nahm O2 das erste Pilotnetz in München in Betrieb, das im 2,6 GHz-Bereich sendet. Kurz darauf folgte das zweite städtische Pilotnetz in Halle. Seit Juli 2011 bietet O2 bereits die LTE-Variante für Zuhause „O2 LTE für Zuhause“ ab 14,90 €/Monat an.

Bleibt es beim angekündigten Start für mobiles LTE?

Wie Telefónica jetzt auf den Tag genau 2 Jahre nach Frequenzersteigerung in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gab, können sich O2-Kunden freuen, denn ab Juli wird O2 seine Produktpalette um „LTE für unterwegs“ mit Datenübertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s erweitern. Zum Jahresende sollen laut Pressemeldung „200 Städte und Gemeinden in neun Highspeed-Areas mit mobilen LTE versorgen“. Zu den entsprechenden Endgeräten finden gibt es bislang keine konkreten Angaben. Gerüchten zufolge, soll es  mindestens 2 LTE-Smartphones sowie einen entsprechenden Surfstick geben.

Link zum Artikel
>>> 2012-05-08 9 Bundesländer erfüllen LTE-Auflagen

In Bezug auf die LTE-Auflagen in Deutschland können die großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica Germany (O2) nun ein weiteres Häkchen setzen: „Mittlerweile sind bereits in neun der insgesamt dreizehn mit Breitband unterversorgten Bundesländer die Versorgungsauflagen erfüllt worden. Ich gehe davon aus, dass weitere Bundesländer in Kürze folgen werden. Die Unternehmen haben nach der Versteigerung schnell mit dem Breitbandausbau begonnen, dieser schreitet zügig voran. Ich erwarte von den Unternehmen, dass die Frequenzen auch nach der Freigabe effizient genutzt werden, damit die Breitbandversorgung weiter verbessert wird“, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur in einer aktuellen Pressemitteilung.

Aktuell gehört nun auch Sachsen zum ersten Ost-Bundesland, das die LTE-Auflagen erfüllt hat (wir berichteten) und somit die Frequenzen im 800-MHz-Bereich nutzen darf. Besonders der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone zielt auf den flächendeckenden LTE-Aufbau z. B. in Leipzig und Zwickau. Für die 2. Jahreshälfte plant Vodafone den LTE-Ausbau in Dresden. Bis heute hat Vodafone rund um Dresden mehr als 130 Basisstationen auf LTE umgerüstet. Rund 700.000 Haushalte (mehr als ein Drittel aller Sachsen) surfen mittlerweile mit dem Turbointernet.

Ist LTE bei Ihnen bereits verfügbar? Machen Sie bei uns den Verfügbarkeitscheck!

Link zum Artikel
>>> 2012-05-04 Bestandsaufnahme: Das LTE-Netz von Vodafone

Gestern informierten wir Sie über den aktuellen Stand der LTE-Erschließung der Telekom. Doch wie sieht es eigentlich beim Mitstreiter Vodafone aus? Denn auch der Düsseldorfer Netzbetreiber hält in Sachen LTE die Füße keineswegs still und gab jetzt den LTE-Ausbau in Dresden bekannt. Ein Grund, einmal genauer hinzuschauen: Ein Jahr nach Beginn des Breitbandausbaus hat Vodafone bundesweit über 2.700 Basisstationen mit LTE ausgerüstet – und damit über 40 % der Fläche Deutschlands mit dem mobilen Breitband versorgt. Mehr als 14 Millionen Haushalte profitieren  bis heute von Surfgeschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s, wöchentlich kommen etwa 100.000 neue hinzu.

In Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig Holstein und damit inklusive der Stadtstaaten in 11 von 16 Bundesländern hat Vodafone die Versorgungsverpflichtungen der Bundesnetzagentur im 800-MHz-Bereich bereits erfüllt. Aktuell hat Vodafone die Versorgungspflicht der ländlichen Gebiete in Sachsen erfüllt und geht nun zum städtischen Ausbau über. Noch in diesem Jahr soll Dresden zu Sachsens LTE-Landeshauptstadt werden und den Bewohnern der Metropole einen Surfkomfort von bis zu 100 Mbit/s bieten. Auch die Nachbarbundesländer Thüringen und Sachsen-Anhalt verfügen bereits über LTE in den Stadtgebieten. Auf der diesjährigen Verleihung des Innovationspreises der Vodafone Stiftung für Forschung in Dresden blickt Friedrich Joussen, CEO Vodafone Deutschland, mit Stolz auf die bisherigen Erfolge: „Wir haben unser Versprechen gegenüber der Bundesregierung gehalten: Die weißen Flecken in Deutschland sind bald vollständig versorgt. Mit LTE bringen wir das schnelle Breitband in alle Winkel der Republik. Inzwischen wächst LTE in die Städte – und vereint auch dort Breitbandgeschwindigkeit mit Mobilität. Mit seinem zur Gigabit-Technologie schafft LTE völlig neue Mobilität und Lösungen für die Kommunikation der Zukunft – in Dresden, in Sachsen wie auch künftig im gesamten Bundesgebiet.“

Für die mobile Nutzung des 4 G-Internets bietet Vodafone u. a. zwei Smartphone Tarife mit LTE an: Für 64,95 € erhalten Mobilfunkkunden eine Daten-Flatrate mit bis zu 21,6 Mbit/s und 1 GB Inklusiv-Volumen (+ Festnetz- und Vodafone-Flatrate zzgl. 3000 Frei-SMS). Vielnutzer surfen für 104,95 €/Monat mit bis zu 50 Mbit/s und 3 GB Daten-Volumen im LTE-Netz (+ Allnet-Flat zzgl. 3000 Frei-SMS und 1500 Frei-MMS). Beide LTE-Tarife gibt es zusammen mit dem LTE-Smartphone HTC Velocity 4G, das Vodafone seinen Kunden exklusiv anbietet.

Link zum Artikel
>>> 2012-05-03 Bestandsaufnahme: Das LTE-Netz der Telekom

Seit dem 30. April funkt das LTE-Netz der Telekom in acht weiteren deutschen Städten: Ab sofort surfen auch die Menschen in Bremen, Mannheim, Karlsruhe, Münster, Augsburg, Freiburg, Koblenz und Fulda mit bis zu 100 Mbit/s im Internet.

LTE ist aufgrund der breitgefächerten Sendefrequenzen von 700 bis 2600 MHz sehr flexibel einsetzbar. Doch welche Frequenz wird wo eingesetzt? In Deutschland beschränkt sich LTE aktuell auf die Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz. Die niedrigste Frequenz von 800 MHz, auch „Digitale Dividende“ genannt, kommt aufgrund der größten Reichweite am häufigsten zum Einsatz. Mit einem Radius von gut 10 Km pro Sendestation ist LTE 800 sehr gut geeignet, um ländliche Gebiete an das 4 G Internet anzuschließen und eine bezahlbare DSL-Alternative und eine schnelle Internet-Grundversorgung zu schaffen.

Auch die Telekom nutzt zur Sicherung der LTE-Versorgung in ländlichen Gebieten LTE-Frequenzen im 800 MHz-Bereich und bietet mit dem Komplettpaket Call & Surf via Funk das passende Produkt mit LTE 800 für die häusliche Nutzung. Als geeignetes Endgerät wird der Speedport LTE-Router empfohlen.

In den Ballungszentren hingegen greift die Deutsche Telekom auf höhere LTE-Frequenzen (1,8 GHz- und teilweise sogar 2,6 GHz-Bereich) zurück, die Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s zulassen. Das geeignete Telekom-Produkt zum mobilen LTE-Surfen heißt Mobile Data XL (passend dazu: SpeedStick LTE oder der Speedbox LTE). Die Speedbox unterstützt alle verfügbaren LTE-Frequenzen im Telekom-Netz (800, 1800, 2600 MHz) und ist somit flexibel für das mobile Surfen einsetzbar. Mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/ erreicht die Speedbox etwa die doppelte Geschwindigkeit im Download wie VDSL 50 – im Upload (bis 50 Mbit/s) ist die Speedbox fast fünfmal so schnell. Data Mobile XL gibt es in drei Varianten, ohne Hardware für 69,95 €, mit passendem LTE-SpeedStick für 79,95 € und mit Tablet für 89,95 €. Hier finden Sie eine Übersicht der neuen Data Mobile Tarife.

Link zum Artikel
>>> 2012-04-25 Telekom weiter auf LTE-Kurs

Der LTE-Ausbau in Großstädten steht weiterhin ganz oben auf der To-Do-Liste der Deutschen Telekom. Von Nord bis Süd surfen die Menschen in Großstädten wie Köln, Bonn, Hamburg, Leipzig und München bereits mit Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 100 Mbit/s bei mobiler Datennutzung. Neben deutlich höheren Übertragungsgeschwindigkeiten für sekundenschnelles Herunterladen von Daten sorgt LTE dank wesentlich geringeren Latenzzeiten für den schnellen Aufbau von Web-Seiten und verzögerungsfreies Online-Spielen. Parallel zum städtischen Ausbau arbeitet die Deutsche Telekom weiterhin an der LTE-Erschließung im ländlichen Raum. Dort surfen die Bewohner mit bis zu 42 Mbit/s im gesamten 3G-Netz außerhalb der Stadtgrenze - im LTE-Netz mit bis zu 50 Mbit/s Highspeed. Ziel ist es, das LTE-Netz in 2012 auf insgesamt 100 Städte auszuweiten.

Damit auch Sie vom Turbointernet nicht abgehängt zu werden, bietet die Telekom mit den neuen mobilen Datentarifen „Mobile Data“ auch eine entsprechende LTE-Variante an:

Mit dem Datentarif Mobile Data XL in Kombination mit dem Telekom Speedstick LTE erhalten Sie:

  • Mobile DatenFlat mit bis zu 100 Mbit/s (Bandbreitenbegrenzung ab 30 GB auf 64 Kbit/s)
  • Telekom HotSpot Flat inkl.
  • VoIP inkl.
  • Grundpreis ab 69,95 €/Monat
  • Telekom Speedstick LTE im Tarif Data XL für einmalig 4,95 €
  • Bereitstellungspreis 29,95 €
  • 24 Monate Vertragslaufzeit

Ist bei Ihnen das LTE-Netz der Telekom bereits verfügbar? Machen Sie den Verfügbarkeitscheck unter www.telekom.de/funkversorgung.

Link zum Artikel
>>> 2012-04-17 Das hat sich bis dato bei LTE getan:

Aktuell gibt der Hightech-Verband BITKOM eine kurze Bestandsaufnahme zur LTE-Erschließung in Deutschland, nach der bis heute rund 13 Millionen Haushalte in Deutschland mit LTE versorgt sind. Die Netzbetreiber haben etwa 3000 Basisstationen in Betrieb genommen, von denen aktuell mehr als 150 000 Kunden profitieren. Da die meisten ländlichen Gebiete weitestgehend versorgt wurden, wird die LTE-Erschließung in den deutschen Städten fortgesetzt: bisher in Düsseldorf, Köln, Frankfurt/Main, München und Berlin. Ziel der Netzbetreiber ist es, bis Ende des Jahres rund 300 Städte erfolgreich an das LTE-Netz anzuschließen. Derzeit nutzen hauptsächlich Privathaushalte und Geschäftskunden das 4G Internet.

Während beim Vorgänger UMTS noch Frequenzen im Wert von 51 Milliarden Euro versteigert wurden, waren es bei LTE im Jahr 2010 hingegen nur 4,4 Milliarden Euro. „Die geringeren Aufwendungen für die LTE-Lizenzen ermöglichen den Anbietern höhere Investitionen in die Nachrüstung bestehender Infrastrukturen auf LTE, um die Übertragung zu beschleunigen und das wachsende Datenvolumen zu bewältigen“, so BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf „Anwendungen wie Videotelefonie und das Betrachten und Versenden von Filmen und Bildaufzeichnungen im privaten wie auch im unternehmerischen Bereich werden damit eine neue Qualität bekommen.“ Die Umrüstung bestehender Infrastrukturen auf LTE spart den Netzbetreibern somit Zeit und Geld. Von Pause ist trotzdem keine Rede, denn die nächste Generation vom 4G-Internet „LTE-Advanced“ steckt bereits schon in der Entwicklung. LTE-Advanced soll seinen Vorgänger mit bis zu 1000 Mbit/s (= 1 Gbit/s) um ein 10-faches der Geschwindigkeit überholen. Der Aufwand des Upgrade auf LTE-Advanced soll gering ausfallen: Die Basisstationen benötigen dazu lediglich ein Software-Update. Laut Netzbetreiber soll der Beginn in 4 bis 5 Jahren starten.

Link zum Artikel
>>> 2012-03-30 Europa-Park in Rust zieht den Turbo an!

Zu den zahlreichen Attraktionen des Europa-Parks in Rust ist jetzt eine weitere hinzugekommen. Gemeinsam mit Vodafone hat der Freizeitpark jetzt auch in Sachen Telekommunikation aufgerüstet. Ab sofort telefonieren alle 600 Mitarbeiter über das LTE-Netz des Düsseldorfer Netzbetreibers. Damit nicht genug: Nicht allein die Mitarbeiter profitieren von dem Turbointernet, mittlerweile hat Vodafone LTE im gesamten Park ausgerollt. Mitarbeiter, Besucher und Tagungsgäste surfen ab sofort mit bis zu 50 Mbit/s im Internet, und das nicht über Kabel oder W-LAN, sondern absolut mobil im gesamten Park. Ziel von Vodafone sowie dem Europa-Park ist es, künftig auch die Maschinen mit LTE zu vernetzen, um so Laufzeiten zu verkürzen und Business-Informationen, wie Besucherzahlen u. a., schneller und effizienter auszulesen und zu transportieren. „Ohne gute Kommunikation“, so Europa-Park Chef Roland Mack, „funktioniert ein Freizeitpark wie der unsere überhaupt nicht. Vodafone steht für Sicherheit und Geschwindigkeit, für sichere und schnelle Netze. Vodafones Lösungen werden in Zukunft nicht nur unseren Besuchern und Tagungsgästen zu Gute kommen, sondern auch revolutionieren, wie Mitarbeiter und Maschinen im Park miteinander kommunizieren. All das waren gute Gründe, um auf Vodafone zu setzen – und es sind tolle Ansätze für eine in Zukunft noch intensivere Partnerschaft.“

Link zum Artikel
>>> 2012-03-20 LTE zieht in Städte Niedersachsens

Da die Mobilfunkanbieter in Niedersachsen die vorgeschriebenen Auflagen zur LTE-Erschließung erfüllt haben, kann jetzt mit dem Ausbau der Städte begonnen werden. Darüber freut sich auch Niedersachsen Wirtschaftsminister Jörg Bode: „Die Versorger haben ihre Verpflichtungen hinsichtlich des Ausbaus von LTE in der Fläche erfüllt. Damit ist der Weg für die Verbreitung des schnellen Mobilfunkstandards in Niedersachsen frei. […] Jetzt kann dieser hoch leistungsfähige Mobilfunkstandard auch in den größeren Städten ausgebaut und von Bürgern und Unternehmen genutzt werden.“ Bereits über 90 % der ländlichen Regionen Niedersachsens sind bereits an das LTE-Netz angeschlossen.

Link zum Artikel
>>> 2012-03-08 CeBiIT im LTE-Fieber

Auch auf der diesjährigen CeBIT, die gerade vom 6. bis 10. März in Hannover stattfindet, steht LTE bei allen deutschen Netzbetreibern ganz oben auf der Liste. Deutsche Telekom & Co nehmen die weltweit größte Messe der digitalen Industrie zum Anlass, um neue Highlights rund um alle LTE-Produkte, -Tarife etc. vorzustellen.

Die Telekom plant, bis Ende 2012 in ca. 100 deutschen Großstädten Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s zu erreichen,  in 2000 in ländlichen Regionen rund 50 Mbit/s. Bis dato versorgt das bestehende HSDPA-Netz über 85 % der deutschen Bevölkerung mit bis zu 42 Mbit/s. Im Tarif-Bereich stellte die Telekom neue Mobile Business Data Tarife für Geschäftskunden vor, die für das neue Mobilfunk-Netz freigeschaltet sind.

Vodafone legt den LTE-Schwerpunkt dieses Jahr auf den Bereich Hardware. Nur wenige Tage nach der Vorstellung des ersten LTE-Smartphones HTC Velocity  4G kündigt der Düsseldorfer Netzbetreiber ein weiteres Gerät an: Bereits Anfang April will Vodafone das Galaxy S2 LTE von Samsung mit ins Sortiment aufnehmen. Auch in Sachen Netzausbau legt Vodafone nach: Mittlerweile hat das Kommunikationsunternehmen etwa 2000 Basisstationen an das 4 G-Internet angeschlossen. Insgesamt surfen bereits rund 10 Millionen Haushalte mit dem Turbointernet. Das Anschlussgebiet hat sich inzwischen auf mehr als 30 % der Fläche Deutschlands ausgeweitet.

Ab Juli stellt auch der Netzbetreiber O2 in den größten Ballungsräumen Deutschlands LTE zur Verfügung. Bis Ende 2012 sollen O2-Kunden LTE in über 200 deutschen Städten mit einer Netzgeschwindigkeit von bis zu 50 Mit/s nutzen. Außerdem präsentierte O2 erste Business-Tarife, deren XXL-Variante Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s erreichen soll.

Link zum Artikel
>>> 2012-03-07 O2 mit Datenturbo ab Juli 2012

Nachdem Vodafone aktuell erfolgreich das das erste LTE-Smartphone von HTC ins Sortiment aufgenommen hat und auch die Deutsche Telekom fleißig mit dem LTE-Ausbau im Stadtbereich vorankommt, bleibt die Frage: Wie steht es eigentlich mit O2?

Auch das Tochterunternehmen von Telefónica Germany blickt für 2012 optimistisch in eine LTE-Zukunft: Den diesjährigen World Congress in Barcelona nahm O2 zum Anlass, den LTE-Plan für das laufende Jahr bekanntzugeben:  Laut eigener Prognose wird O2 ab Juli 2012 seine Kunden in neun großen Ballungsregionen deutschlandweit mit dem 4G-Internet versorgen.  In den Städten Hamburg, München, Berlin, Frankfurt, Dresden, Hannover, Leipzig, Nürnberg sowie das Rhein- Ruhrgebiet sollen im Sommer O2-Kunden mit bis zu 50 Mbit/s schnell im mobilen Internet surfen.  Der LTE-Ausbau hat für das Telekommunikationsunternehmen derzeit oberste Priorität: Zum Ende 2012 soll der LTE-Ausbau in rund 200 Städten abgeschlossen sein. Diese positiven Neuigkeiten sind vermutlich die ersten Früchte der im Januar bekanntgegebenen Netzkooperation zwischen O2 und der Deutschen Telekom: Seit Anfang des Jahres schließt O2 seine LTE-Sendemasten auch über das Glasfasernetz der Telekom an. Das erspart Telefónica einen Großteil an Investitionen beim Verlegen eigener Kabel und fördert zugleich die Leitungsfähigkeit der Infrastruktur des eigenen Mobilfunknetzes, um den stetig steigenden Datenverkehr zu bewältigen.

Link zum Artikel
>>> 2012-03-02 LTE in über 7 Millionen Haushalten

„LTE ist die Technologie der Zukunft“, liest man in vielen Berichten. Dass das 4G-Internet jedoch nicht bloße Zukunftsmusik bleibt, zeigen Auswertungen des IT Branchenverbandes BITKOM. Rund sieben Millionen Haushalte werden derzeit in Deutschland bereits mit dem LTE-Internet versorgt. Gut möglich, dass der Ausbau noch beschleunigt wird: Dank des „Smartphone Booms“ verzeichnete die Mobilfunkbranche 2011 in Deutschland einen rasanten Anstieg des Datenvolumens um rund 65 % auf 108 Mio. GB. Mittlerweile ist der vorrangig ländliche Ausbau in vielen Bundesländern abgeschlossen, so dass die Telekom & Co bereits Deutschlands Großstädte (aktuell Frankfurt am Main) mit LTE aufrüsten.

Link zum Artikel
>>> 2012-02-21 Frankfurt am Main ist 2. Stadt mit Telekom-LTE

Mittlerweile ist der Ausbau in der frankfurter Innenstadt der stetig vorangekommen und in den meisten Teilen können die Bewohner mit LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen. Das ist Grund zur Freude, findet auch Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Telekom Deutschland GmbH: "2012 wird das LTE-Jahr und wir machen in Frankfurt den Anfang [...] Mit LTE können wir den Kunden mobile Geschwindigkeiten anbieten, die wir bisher nur aus dem Festnetz kannten." Überall dort, wo noch kein LTE zur Verfügung steht, können die Telekom-Kunden auf das UMTS-Netz ausweichen. Als einziger Netzbetreiber bietet die Deutsche Telekom fast im gesamten UMTS-Netz Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde an. Frankfurt wird nicht lange Hessens einzige Stadt mit LTE-Versorgung bleiben; weitere Städte wie Offenbach, Gießen, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt und Fulda sollen in naher Zukunft vom Ausbau profitieren.

Der LTE-Empfang erfolgt über einen LTE-Speedstick, der am Computer oder Laptop mit einer USB-Schnittstelle verbunden wird. Passend zum Stick finden Sie hier weitere Informationen zu den LTE-Datentarifen, die es aktuell im Vorteils-Paket gibt!

Link zum Artikel
>>> 2012-02-17 Smartphones und mobiles Internet sorgen für Absatz-Plus

Der Absatz von Smartphones wird laut BITKOM-Prognose im laufenden Jahr um 35 % auf insgesamt rund 15,9 Millionen Geräte steigen. In diesem Jahr dürften damit erstmals mehr Smartphones als herkömmliche Handys verkauft werden. Die zunehmende Nachfrage an Smartphones und Tablets haben natürlich gleichzeitig Auswirkungen auf den Verbrauch mobiler Datendienste: Allein in Deutschland stieg das in den Netzen übertragene Datenvolumen laut BITKOM um 65 % auf 108 Millionen Gigabyte. Für dieses Jahr erwartet der Branchenverband einen erneut rasanten Anstieg um 57 %.  Vodafone-Chef Fritz Joussen, gleichzeitig BITKOM-Präsidiumsmitglied, sieht die Zukunft ganz klar im mobilen Internet: „Die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablet Computern sorgt für einen enormen Anstieg der in Mobilfunknetzen übertragenen Datenmengen“. Weiter prognostiziert er: „Das mobile Internet wird die Sprachtelefonie schon bald als wichtigste Mobilfunkanwendung ablösen.“ Den Schlüssel zum Erflog sehen die deutschen Mobilfunkanbieter deutlich in der schnellen Datenverbindung des 4G-Internets. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, investieren Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica daher derzeit rund 8 bis zehn Milliarden Euro in den Ausbau von LTE. Wie wir berichteten, hatte Vodafone erst vor wenigen Tagen den Verkaufsstart des ersten LTE-Smartphones HTC Velocity 4G mit den passenden LTE-Tarifen angekündigt.

Link zum Artikel
>>> 2012-02-15 Bestätigt! Verkaufsstart HTC Velocity 4G in 2 Wochen

Es war bereits in aller Munde, doch heute bestätigte Vodafone offiziell den Verkaufsstart des ersten LTE-Smartphones: Ab dem 1 März wird das 4G-Smartphone der Marke HTC in Düsseldorf in den Vodafone-Shops erhältlich sein. In den darauf folgenden Wochen werden weitere Filialen das HTC Velocity 4G ins Verkaufssortiment aufnehmen.

Während Vodafone-Kunden das 4G-Internet bisher ausschließlich per LTE-Stick mobil auf dem Laptop nutzen konnten, erhält LTE somit jetzt endlich Einzug in die Smartphone-Welt. LTE-Fans können nun mit Turbogeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im mobilen Internet surfen. Zudem wird bei den LTE-Tarifen das Datenvolumen auf 1 GB nach oben angepasst. Gegen einen monatlichen Aufpreis von 10,- € gibt es den LTE-Standard in zwei verschiedenen Tarifvarianten. Mit dem Verkaufsstart des  HTC Velocity 4G erreicht Vodafone ein wichtiges Etappenziel im Hinblick auf die LTE-Vermarktung in Deutschland: „Die gemeinsamen Anstrengungen der letzten Monate haben sich gelohnt. Wir freuen uns sehr, unseren Kunden das erste LTE-Smartphone Deutschlands anbieten zu können“, freut sich Zoltan Bickel, Director LTE Commercialisation bei Vodafone Deutschland. Natürlich bleibt das HTC Velocity 4G nicht allein in seiner Art - weitere Smartphones anderer Hersteller sollen in Kürze folgen.

Link zum Artikel
>>> 2012-02-14 Vodafone mit ersten LTE-Tarifen fürs Handy

Die LTE-Nachfrage steigt in Deutschland und damit auch das Interesse an LTE-fähigen Endgeräten. Daher gab Vodafone-Chef Fritz Joussen am Wochenende erste Details zu LTE-Handy-Tarifen und den dazu passenden Endgeräten bekannt. Neben den USB-Sticks mit LTE-Technik für Laptops, mit denen bereits rund 100 000 LTE-Kunden im 4G Internet surfen, steht nun besonders der Bereich Mobilfunk im Fokus: „Wir stehen am Anfang einer neuen Wachstumsphase im Mobilfunk, das Datenwachstum wird dramatisch sein“, so Joussen. Mit dem für März 2012 geplanten Marktstart des ersten LTE-Smartphones HTC Velocity 4G sollen Vodafone-Kunden zwei verschiedene LTE-Tarife zur Auswahl stehen. Durch eine entsprechende Zubuchung des LTE-Standards sollen mobile Surf-Geschwindigkeiten von 20 Mbit/s bzw. 50 Mbit/s ermöglichen. Joussen geht davon aus, dass Vodafone ab Frühling insgesamt 2 bis 4 LTE-Handys im Programm haben wird. Ziel von Vodafone ist es, bis 2014/2015 bundesweit auf LTE hochzurüsten.

Link zum Artikel
>>> 2012-02-10 Vodafone: Premiere des ersten LTE-Smartphones

Für alle, die mit Spannung dem ersten LTE-Smartphone entgegenfiebern, gibt es jetzt gute Nachrichten! Vodafone bringt als erster Netzbetreiber ein LTE-fähiges Smartphone in Deutschland auf den Markt. Während das 4G-Internet in Deutschland bisher vormalig für Internetverbindungen in den eigenen vier Wänden genutzt wurde, soll das HTC Velocity 4G künftig für eine entsprechende Alternative zum mobilen Nutzung mit dem Smartphone sorgen. Zwar hält sich der Düsseldorfer Netzbetreiber in Bezug auf den Preis bislang bedeckt, einige Eckdaten zur Gerätausstattung gibt es jedoch schon vorab: Das LTE-Smartphone verfügt über einen Zweikernprozessor von Qualcomm mit 1,5 GHz, 1 GB RAM sowie 16 GB Speicher. Nicht nur beim der Internetverbindung schafft das Gerät Spitzenleistung: Ein weiteres Highlight ist das extra große 4,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 960 X 540 Pixeln. Zudem verfügt das HTC Velocity 4G über eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie über eine 1,3-Megapixel-Alternative auf der Frontseite für Videotelefonie. Außerdem unterstützt das LTE-Smartphone das Betriebssystem Android 2.3.7. In Gebieten, in denen bisher noch kein LTE verfügbar ist, nutzt das HTC Velocity 4G die entsprechende 3G-Alternative (HSPA/UMTS bzw. GSM). In einigen Wochen soll Vodafone das Angebot mit einer entsprechenden Tarifoption für den Datenturbo anbieten.

Wie steht es eigentlich bei Ihnen mit der LTE-Verfügbarkeit? Einfach hier nachprüfen!

Link zum Artikel
>>> 2012-02-10 Vodafone: 4G bleibt festes Standbein

Auch im dritten Quartal kann Vodafone an vergangene Erfolge anknüpfen: Das Geschäftsjahr 2011/2012 fiel für den Düsseldorfer Netzbetreiber nicht zuletzt wegen des intensiven LTE-Ausbaus weiterhin positiv aus. Mit einem Plus von 22,3 Prozent im Bereich der mobilen Datendienste sieht sich Vodafone Chef Fitz Joussen bestätigt:  „Das Ergebnis zeigt: Wir haben mit LTE, dem mobilen Internet […] auf echte Zukunftsfelder gesetzt. Die umsatzstärkste Gesellschaft der Vodafone Gruppe fährt weiter auf dem richtigen Kurs. In Zukunft werden wir uns noch stärker auf unsere Innovations- und Vertriebskraft konzentrieren.“ Bereits zum  Ende des 3. Quartals zählte Vodafone im Bereich mobile Breitbandlösung bereits 88 000 Kunden. Diesen Bereich konnte Vodafone weiter stärken und versorgt aktuell mit ca. 1700 Sendestationen rund 100 000 Kunden mit dem Turbointernet. Auch die Auflagen der Regulierungsbehörde bezüglich der vorrangigen LTE-Versorgung in ländlichen Gebieten sind mittlerweile in mehr als der Hälfte der Bundesländer erfüllt. Ein weiteres Standbein in Sachen LTE erhält Vodafone mit dem ersten LTE-Smartphone HTC Velocity 4G, dessen Premiere der Düsseldorfer Netzbetreiber bereits angekündigt hat.

Link zum Artikel
>>> 2012-02-06 Telefonie per LTE: Voice-over-LTE

Wurde das 4G-Internet bisher hauptsächlich für den mobilen Datenverkehr genutzt, rücken jetzt weitere Anwendungsbereiche wie Sprache, SMS oder neue Multimedia-Dienste ins Interessenzentrum der Mobilfunkbetreiber. Erste Erfolge erzielten jetzt der Chiphersteller Qualcomm in Zusammenarbeit mit Ericsson: Voice-over-LTE heißt das Telefonieverfahren und ist eine Mobilvariante von Voice-over-IP, der Internettelefonie. Das Besondere bei Voice-over-LTE ist, wie der Name bereits verrät, die Internettelefonie über ein LTE-Netz. So simple dies für Normalverbraucher auch klingen mag, dahinter verbergen sich komplexe Hindernisse. Das Problem beim Telefonieren über LTE war bisher Folgendes: Wechselt ein Nutzer während eines Telefonates über das LTE-Netz (4G) in ein UMTS-Netz (3G), findet nicht, wie bisher bloß eine Übergabe in eine andere Funkzelle statt, sondern auch in einen anderen Mobilfunkstandard. Die Konsequenz geht von Empfangsstörungen bishin zum Gesprächsabbruch. Laut Internetberichten hat Ericsson jetzt einen Meilenstein in der LTE-Telefonie entwickelt: „SRVCC“ heißt Single Radio Voice Call Continuity, eine Technik, die mittels eines Chips im Gerät die Übertragung von LTE auf 3G und umgekehrt ermöglichen soll. Ende des Monats wird Ericsson zusammen mit Qualcomm die Technik in Form eines Ericsson-Endgerätes mit integriertem 3G/LTE -Chip von Qualcomm  auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentieren.

Link zum Artikel
>>> 2012-02-03 LTE erobert Frankfurt am Main

Die Telekom hat ein weiteres Etappenziel bei der LTE-Erschließung erreicht. Nachdem Köln als erste Großstadt mit einem flächendeckenden 4G-Netz ausgestattet wurde, folgt jetzt Frankfurt am Main. Die Frankfurter freuen sich und surfen nun mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im mobilen Internet. Auf diesem Erfolg ruht sich der Dax-Konzern allerdings nicht aus: Für 2012 arbeitet der Netzanbieter konsequent weiter an der deutschlandweiten LTE-Erschließung, um im Laufe des Jahres rund 100 weitere Städte im Bundesgebiet zu mit dem 4G Standard zu versorgen. Auch über die Stadtgrenzen hinaus profitieren die Menschen in ländlicheren Regionen bereits vom LTE der Telekom - und das in bereits mehr als 1000 Regionen. Auch auf dem Land wird fleißig ausgebaut, so dass bis Ende des Jahres 1000 weitere Regionen folgen sollen.

Wie steht es bei Ihnen mit dem LTE-Netz der Telekom? Schauen Sie doch einfach nach unter www.telekom.de/funkversorgung
Unser Tipp: Um für das LTE-Netz gewappnet bestmöglich zu sein, benötigen Sie den Datentarif web’n’walk Connect XXL in Kombination mit dem LTE Surfstick:

  • Mobiles Surfen mit bis zu 100 Mbit/s im Download
  • Daten-Flatrate ohne Volumenbegrenzung
  • Telekom HotSpot Flatrate inklusive
  • Jetzt sparen bei Buchung bis zum 31.03.2012: Die ersten 3 Monate für 0,- € statt 74,95 €/Monat und Bereitstellungspreis sparen
  • Die perfekte Kombination: LTE Surfstick für mobiles Highspeed Internet einmalig nur 4,95 € (In Kombination mit web’n’walk Connect XXL, statt regulär 149,95 €)

Link zum Artikel
>>> 2012-01-20 LTE-Router: Das Herzstück Ihres LTE-Anschlusses

Alle großen Mobilfunkanbieter widmen sich derzeit dem Thema LTE. Im Zuge der stetig wachsenden LTE-Verbreitung in Deutschland, rücken die neuen LTE-fähigen Geräte immer mehr in den Fokus des Interesses, wie z. B. LTE-fähige Router. Der LTE-Router, das Gegenstück zum bekannten DSL-Router, bietet viele Vorteile, dadurch dass die Internetverbindung über das Mobilfunknetz, statt per DSL oder Kabel hergestellt wird. Über LTE-Router lassen sich in der Regel mehrere Endgeräte mit dem Mobilfunknetz verbinden.  Ein weiterer Vorteil ist, dass der Benutzer auch von unterwegs aus auf das Netzwerk zugreifen kann. Dokumente können somit auch von einem mobilen Endgerät, wie z. B. einem Handy oder Smartphone, angerufen und bearbeitet werden. Unter realistischen Bedingungen erreichen LTE-Router eine durchschnittliche Datengeschwindigkeit von etwa 100 Mbit/s, unter besten Bedingungen weitaus mehr. Die Deutsche Telekom bietet z. B. als Hardware zum LTE-Tarif Call & Surf via Funk den LTE Speedport, ein Breitband-Router des Herstellers Huawei (Modell B390s-2) mit integriertem LTE Funkmodul, der bis zu 50 Mbit/s im Download und 25 Mbit/s im Upload bietet. Für den Anschluss mehrerer Computer verfügt der LTE Speedport über 4 LAN-Ports. Sie benötigen weitere Information zum LTE Speedport?  Beim Klick erfahren Sie mehr zur Highspeed DSL-Alternative.

Link zum Artikel
>>> 2012-01-16 Enormer Zuwachs: LTE-Smartphones auf Erflogskurs

Insgesamt haben mittlerweile 50 verschiedene Mobilfunkanbieter auf dem internationalen Markt das 4G-Internet in ihr Sortiment aufgenommen. Kaum verwunderlich also, dass laut ersten Spekulationen, wie die des Branchendiesntes DigiTimes, im Jahr 2012 etwa 25 bis 30 Millionen LTE-fähige Smartphones verkauft werden sollen. Dies entspräche einem Anteil von 4 bis 5 % der gesamten Smartphone-Lieferungen.

Link zum Artikel
>>> 2012-01-12 Netzkooperation zwischen Telekom und O2

Der rasante Ausbau des LTE-Netzes verlangt offensichtlich nach neuen Festnetzkapazitäten. Wie wir in der aktuellen Ausgabe der Financial Times nachlesen können, steht eine Kooperation zwischen der Deutschen Telekom und dem Netzbetreiber O2, Tochterunternehmen des spanischen Netzbetreibers Telefónica, kurz vor der Realisierung. Scheinbar benötigt der Netzbetreiber O2 Glasfasernetze, um den eigenen LTE-Ausbau weiter voran zu bringen. Die Deutsche Telekom wird diesen Engpass scheinbar jetzt beheben und schließt die O2-LTE-Sendemasten an die schnellen Glasfaserleitungen an. Reine Brüderlichkeit oder steckt dahinter mehr? Sich der Stärkung des Konkurrenten bewusst, sieht die Telekom hinter der Fusion ganz klar auch den eigenen Nutzen: Neben den zusätzlichen Einnahmen, die durch Bereitstellung der eigenen Glasfasernetze folgen, profitiert die Telekom darüber hinaus auch durch die Verbesserung und Auslastung der eigenen Infrastruktur. Wie die Telekom und Vodafone hat Telefónica mehr als eine Milliarde Euro für LTE-Frequenzen ausgegeben und arbeitet daran, schnell Geld mit dem Standard zu verdienen.

Link zum Artikel
>>> 2012-01-06 Universität Saarland erhält LTE-Sendemast zu Forschungszwecken

Die Deutsche Telekom hat auf dem Gelände der Universität im Saarland den ersten LTE-Sendemast auf der 1,8 Gigahertz-Frequenz in Betrieb genommen. Der vom Netzbetreiber bewusst gewählte Standort soll künftig besonders in den dortigen Informatik-Instituten und Lehrstühlen als Grundlage dienen, um die Forschung rund um das 4G-Internet sowie dessen Produktentwicklung verstärkt anzukurbeln. Nach Inbetriebnahme der LTE-Technologie wurden auf dem Saarländer Campus bereits Geschwindigkeiten von 100 Megabit/s im Download- sowie 30 Megabit/s im Upload-Bereich erreicht. Ein schöner Auftakt für die weitere Intensivierung der saarländischen LTE-Forschungskooperation der Telekom.

Link zum Artikel
>>> 2012-01-03 Telekom: LTE-Karte schafft Überblick über neue Standorte

Die LTE-Erschließung in Deutschland schreitet mit großen Schritten voran - dazu trägt auch die Telekom einen beachtlichen Teil bei. Mit dem Tarif „Call & Surf via Funk“ können Telekom-Kunden bereits mit LTE-Geschwindigkeit im Internet surfen. Um den LTE-Überblick zu behalten und rechtzeitig darüber informiert zu sein, ob oder wann das 4G-Internet in den jeweiligen Gebieten verfügbar ist, bietet die Telekom ihren Kunden den speziellen Service einer LTE-Karte. Dort finden Sie bereits erschlossene Gebiete und werden zudem 3 Monate im Voraus über künftige Standorte informiert.
Die Karte finden Sie unter www.telekom.de/funkversorgung.

Link zum Artikel
>>> 2012-01-02 Vodafone: LTE in Niedersachsen

Ein weiterer weißer Fleck auf der LTE-Landkarte ist geschlossen. Die Bewohner im niedersächsischen Landkreis Lüchow-Dannengerg können sich freuen: Mit insgesamt 15 Sendestationen hat der Mobilfunkanbieter Vodafone die flächendeckende LTE-Verfügbarkeit weitestgehend abgeschlossen. In den Gemeinden Zernien und Bergen werden die zwei fehlenden LTE-Masten bis Ende Februar 2012 aufgestellt.

Ist bei Ihnen LTE bereits verfügbar? Machen Sie hier den Verfügbarkeitscheck.

Link zum Artikel
>>> 2011-12-29 Auch 2012 weiter auf LTE-Kurs

Kurz vor Jahresende haben die deutschen Mobilfunkunternehmen noch ein Sternchen im Kalender: Wie die Bundesnetzagentur aktuell bestätigte, gibt es nun auch im Bundesland Schleswig Holstein keine weißen Flecken mehr. Damit bildet das Bundesland im hohen Norden das siebte von dreizehn Etappenzielen in der LTE-Erschließung, nachdem bereits Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland die Frequenzen im 800-MHz-Bereich frei nutzen können.

Kaum verwunderlich also, dass aktuell die Mobilfunkunternehmen im Hinblick auf die LTE-Erschließung für das Jahr 2011 positive Bilanz ziehen: Die Telekom hat in 2011 rund 100 Städte an das LTE-Netz angeschlossen und 2000 der sogenannten „weißen Flecken“ in den ländlichen Regionen geschlossen. Außerdem testete der Automobilhersteller Audi zusammen mit der Telekom in deren LTE-Pilot Stadt Köln den ersten erfolgreichen Einsatz von LTE im Auto. Insgesamt erreicht die Telekom bis heute etwa 7 Millionen Haushalte. Auch Mitstreiter Vodafone blickt freudig auf den bereits erzielten LTE-Erfolg. Im Oktober ging der Mobilfunkbetreiber in seinem Heimatstandort Düsseldorf mit dem 4G-Netz an den Start.

Wie sieht es eigentlich bei unseren Nachbarn aus? Auch in der Schweiz und Österreich steht das kommende Jahr 2012 ganz im Zeichen von LTE: Das Schweizer Pendant zur deutschen Bundesnetzagentur „ComCom“ plant schon für das erste Quartal die Versteigerung der LTE-Frequenzen an die verschiedenen Netzbetreiber. Seit November 2011 testet der größte Schweizer Netzbetreiber Swisscom bereits das 4G-Netz in einem Pilotprojekt. In Österreich hingegen ist die Versteigerung der 800 MHz-Frequenzen erst für September 2012 geplant. Dort stehen aktuell lediglich die Frequenzen im 2,6 HGz-Bereich zur Verfügung, die von der Telekom betrieben werden.

Link zum Artikel
>>> 2011-12-20 Die Gerüchteküche brodelt: Das kommende iPhone mit LTE?

Beobachtet man die rasante internationale LTE-Verbreitung, geraten schnell die passenden Endgeräte in den Fokus des Interesses. Um kaum ein anderes gibt es momentan so viel LTE-Wirbel wie um das kommende Apple Smartphone. Wird es oder wird es nicht ein LTE-Gerät? Der iPhone-Hersteller, der sich wie üblich in Bezug auf kommende Produkte in Stillschweigen hüllt, soll angeblich mit dem japanischen Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCoMO Verträge dahingehend vereinbart haben, im kommenden Herbst das neue iPhone 5 auf die 4G-Technologie aufzurüsten. Schenkt man der japanischen Wirtschaftzeitung Nikkei Business Glauben, wird Apple im nächsten Jahr nachrücken und neben der bisherigen Übertragungstechnik UMTS mittels eingebauten LTE-Chips zusätzlich den 4G-Standard in seinen Produkten unterstützen.

Link zum Artikel
>>> 2011-12-09 Audi testet LTE-Netz

Wie bereits sein Mitstreiter BMW sieht auch der Automobilhersteller Audi das Potential von LTE für die digitale Zukunft im Auto. Sind Twitter-Meldung und Facebook-Status vom Auto aus bald keine Zukunftsmusik mehr? Dem Ergebnis nach zu urteilen, nicht. Die Testfahrt, die der Automobilhersteller am 8.12. gemeinsam mit der Telekom in Köln durchgeführt hat, brachte ein positives Feedback hervor: Das Fahrzeugmodell A8, das mit der LTE-Technologie ausgestattet wurde, empfing während der Testfahrten im gesamten Stadtgebiet konstante Verbindungen. Der Grundstein für die standartmäßige LTE-Versorgung scheint gelegt. Ziel von Audi ist es, seine Fahrzeuge als erster Automobilhersteller mit dem Mobilfunkstandard, der Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s erreicht, auszustatten.

Link zum Artikel
>>> 2011-12-08 Grünes Licht für LTE in München

Den diesjährigen 6. Nationalen IT-Gipfel in der Münchener Messe nahm die Telekom als Anlass, um 5 LTE-Sendeanlagen auf dem Messegelände zu testen. Die ersten Tests glänzten bereits mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s; beim Versenden von Daten wurden Geschwindigkeiten von bis zu 30 Mbit/s erreicht.  Nachdem die Telekom mittlerweile rund 180 Sendemasten in den ländlichen Regionen Bayerns erbaut hat, soll jetzt auch die Landeshauptstadt München nachrücken. Nach der Pilotphase auf dem Messegelände ist die Verfügbarkeit des 4G-Netzes im nächsten Jahr auch für Innenstadt geplant, um den Münchenern künftig superschnelles Empfangen und Versenden von Datenmengen mit mobilen Geräten ermöglichen. Erste LTE-Erfahrungen machte beim IT-Gipfel übrigens auch Bundeskanzlerin Merkel zusammen mit Telekom-Chef René Obermann in einer LTE-Videokonferenz, die von einem Tablet-PC in ein Auto übertragen wurde. Und das Ergebnis überzeugte: Die Daten der HD-Videokonferenz kamen mit höchstauflösender Bildübertragung wie in Echtzeit auf dem Bildschirm im Auto an. In einer anschließenden Rede anlässlich des 6. Nationalen IT-Gipfels unterstrich Merkel zudem die zukunftsweisende Funktion von LTE in Bezug auf das mobile Internet: "LTE ist der Standard, der uns in die Zukunft führen wird. [...]  Die möglichst flächendeckende Anbindung an diese Breitbandnetze wird absolut wichtig für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes, vor allen Dingen auch für die ländlichen Räume sein. [...] Wir müssen sehen, dass die Anreize für die, die Breitbandnetze zur Verfügung stellen, so gestaltet sind, dass nicht nur der Endkunde möglichst billig die Leistungen bekommen kann, sondern dass vor allen Dingen überhaupt erst die Infrastruktur geschaffen wird. Denn wer diese Infrastruktur hat, kann dann auch die Anwendungen installieren."

Link zum Artikel
>>> 2011-11-29 Vodafone TV bald auch über LTE

In der LTE-Vorreiter-Stadt Düsseldorf wurde der 4G-Technologie nun ein weiteres Tor geöffnet: Vodafone nutzt die LTE-Technologie künftig auch für das TV-Angebot, das bislang bereits über DSL, Kabel und Sat verfügbar ist. Der Mobilfunkkonzern, der seit Beginn des Fernsehangebotes im Frühjahr 2011bereits 85.000 TV-Kunden zählt, sieht besonders in der über das Internet angebotenen TV-Plattform mit Sendern im High-Definition-Format (HD) viel Potential. Daher testet Vodafone in Düsseldorf die Übertragung von HD-Filmen und -Serien via LTE-Standard, um auch Kunden in ländlichen Gebieten mit dem TV-Angebot zu erreichen. Wie der Mobilfunkkonzern aktuell dem Handelsblatt gegenüber mitteilte, soll das TV-Angebot via LTE im kommenden Frühjahr 2012 an den Start gehen.

Übrigens: Das Vodafone DSL plus TV Paket gibt es bis zum 31.01.2012 zum günstigen Preis von nur 34,95 €/Monat (statt der regulären 39,95 €/Monat). Sie haben Fragen zum Produkt? Ihr nächstgelegener Fachhändler hilft Ihnen gerne weiter. Diesen finden Sie auf http://www.anschlussberater.de/

Link zum Artikel
>>> 2011-11-22 Auch Telekom ist für mobile Zukunft gewappnet

In einem aktuellen Beitrag spricht der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom Niek Jan van Damme von der Rolle des mobilen Internets, das in unserem Alltag eine immer wichtige Funktion einzunehmen scheint. Die immer populärer werdenden  „Apps“, also Internetapplikationen, erleichtern das Surfen im mobilen Internet, was deren enorme Zuwachszahlen bestätigen: Wie die BITKOM in einer Studie veröffentlichte, gibt es aktuell etwa 520.000 Apps, in Deutschland wurden 2010 allein 755 Millionen Apss heruntergeladen. Der Wegbereiter für die zunehmende Nutzung des mobilen Internets sieht van Damme ganz deutlich im Hochgeschwindigkeitsnetz, das Inhalte störungsfrei und schnell überträgt. Daher stehen die Investition in das LTE-Internet sowie dessen zügige und flächendeckende Erschließung an oberster Stelle. Dass sich diese Investition bereits jetzt auszahlen zeigen die drei Netztests der Stiftung Warentest, der Fachzeitschrift connect sowie Chip online, die die Telekom in diesem Jahr alle für sich entscheiden konnte.

Link zum Artikel
>>> 2011-11-17 Störung von Funkmikrofonen durch LTE? Jetzt gibt es Schadensersatz!

Da bisher verwendete Funkmikrofone im gleichen Frequenzbereich wie das Mobilfunknetz LTE senden, kam es in der Vergangenheit häufig zu Störungsfällen. Nun soll es eine gesetzliche Regelung bezüglich Schadensersatzansprüche in Form einer „Abwrackprämie“ für Funk-Mikrofone älterer Generationen geben, um durch den Austausch anfallende Mehrkosten auszugleichen. Ab dem 15. November 2011 können hierzu Anträge auf Entschädigung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Link zum Artikel
>>> 2011-11-15 Vodafone: Investition in mobiles Internet zahlt sich aus

Vodafone zieht eine positive Bilanz: Im laufenden Geschäftsjahr konnte im Berichtzeitraum (Juli – September) eine Umsatzsteigerung von 23,9 % bei den mobilen Datendiensten erreicht werden. Mit einem Anteil von rund 25 % des gesamten Service-Umsatzes im Mobilfunkgeschäft sind diese mittlerweile zu einem wichtigen Standbein des Unternehmens geworden. Das positive Ergebnis bestätigt die Strategie des Vodafone-Konzerns, der u.a. konsequent am Ausbau des deutschlandweiten LTE-Internets arbeitet und in diesen kräftig investiert, um auch künftig eine der Spitzenpositionen im wachsenden Datengeschäft zu halten:

LTE ist erst seit Herbst 2011 in Deutschland verfügbar. Während Ende des ersten Quartals 2011 die LTE-Kundenanzahl bei Vodafone rund 30.000 betrug, hatte sich die Zahl schon Ende des zweiten Quartals mit rund 52.0000 LTE-Kunden beinahe verdoppelt.

Link zum Artikel
>>> 2011-10-25 Erstes LTE-Kunden-Testlabor an Chemnitzer Uni

In Chemnitz eröffnete jetzt das erste bundesweite LTE-Test-Labor, das speziell den Fokus ausschließlich auf die Kundenanforderungen legt. Durch regelmäßige Praxistests sollen dort künftig potentielle Schwachstellen im Vorfeld erkannt und den Kundenbedürfnissen in Sachen 4G-Internet somit bestmöglich entsprochen werden.

Link zum Artikel
>>> 2011-10-20 Vodafone feiert LTE-Premiere in Düsseldorf

Wie Vodafone bereits  im August ankündigte, ist nun Düsseldorf erste Landeshauptstadt mit eigenem LTE-Netz. Zusammen mit Oberbürgermeister Dirk Elbers schaltete Fritz Joussen, Chef von Vodafone Deutschland, das 4G-Internet offiziell an. Für Vodafone-Kunden im Raum Düsseldorf bedeutet dies eine Internetverbindung von bis zu 50 Mbit/s. Nach der bereits erfolgten LTE-Versorgung in Köln durch die Telekom ist Düsseldorf somit die zweite Großstadt in NRW, die über das 4G-Internet verfügt. Die LTE-Premiere in der Landeshauptstadt nahm Joussen zum Anlass, über den Mehrwert des schnellen mobilen Internets zu sprechen: „LTE vereint Breitbandgeschwindigkeit mit Mobilität. Mit dieser Technologie schaffen wir neue Möglichkeiten und Lösungen für die Kommunikation der Zukunft − nach dem Land jetzt auch in unserer Heimatstadt Düsseldorf.“ Ein weiterer Vorteil gegenüber kabelgebundenen Internet-Lösungen sieht Joussen in der zügigen und kostengünstigeren Verbreitung von LTE: „Alleine durch den Geschwindigkeitsvorteil beim Ausbau hat LTE einen hohen gesellschaftlichen Nutzen. Durch den Ausbau in der Rhein-Metropole werden bereits jetzt umliegende Städte wie beispielsweise Meerbusch, Ratingen und Hilden mit LTE versorgt.“

Rückblick: Bereits ein Jahr nachdem mit der LTE-Versorgung begonnen wurde, können aktuell schon mehr als sieben Millionen Haushalte über ganz Deutschland verteilt LTE nutzen. Wöchentlich folgen rund 100.000 Haushalte. Neben NRW kann bereits in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland mit dem LTE-Ausbau in Großstädten begonnen werden.

Link zum Artikel
>>> 2011-10-11 LTE im Straßenverkehr – BMW macht den Anfang

Über die ersten Erfolge der digitalen Vernetzung von Fahrzeugen im Straßenverkehr haben wir Sie in Bezug auf die My BMW Remote App informiert. Nun wird es konkret:  Am 5. Oktober zeigt Telefónica Germany zusammen mit dem Automobilhersteller BMW, wie mit dem neuen Mobilfunkstandard LTE, auch 4G genannt, schnelle Internetverbindungen künftig auch im Auto genutzt werden können. Damit scheinen die Nutzung von Apps oder das Streaming von Videos und Musik während der Autofahrt in naher Zukunft zu liegen. Download-Spitzenwerte von bis zu 70 Mbit/s  sowie Durchschnittswerte von etwa 23 Mbit/s bestätigen LTE als optimale Mobilfunktechnik für den Bereich des Straßenverkehrs. „Die Menschen wollen heute zu jeder Zeit und überall mit Höchstgeschwindigkeit über das Internet kommunizieren“, berichtet Andrea Folgueiras, Managing Director Network Technology von Telefónica Germany. „Durch LTE wird das künftig auch in fahrenden Autos möglich sein."

Link zum Artikel
>>> 2011-10-11 LTE-Löcher in immer mehr Bundesländern gestopft

Nachdem in die LTE-Versorgungspflicht in Nordrhein-Westfalen und dem Saarland bereits im September 2011 erfolgreich erfüllt wurde, ziehen die Mobilfunknetzbetreiber mit weiteren 4 Bundesländern nach: Nach vollständiger Abdeckung der weißen Flecken, können die Deutsche Telekom, Vodafone und O2 in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz ihre Mobilfunknetze in den jeweiligen Ballungszentren anbieten. Über die zügige Erfüllung der von der Bundesnetzagentur erstellten Auflagen zur LTE-Erschließung seitens der Netzbetreiber, spricht sich Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, positiv in einer aktuellen Pressmitteilung aus: „Ich freue mich, dass nur zwei Wochen, nachdem im Saarland die Versorgungsverpflichtung erfüllt worden ist, vier weitere Bundesländer folgen. Das zeigt, dass die Unternehmen nach der Versteigerung schnell mit dem Breitbandausbau begonnen haben und dieser zügig voranschreitet. Dadurch war es möglich, dass bereits nach so kurzer Zeit die Versorgungsverpflichtung in sechs von dreizehn mit Breitband unterversorgten Bundesländern erfüllt werden konnte. Ich gehe davon aus, dass die Frequenzen auch nach der Freigabe in diesen Bundesländern effizient genutzt werden, damit die Breitbandversorgung noch weiter verbessert wird.“ In den verbleibenden 7 Bundesländern (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen) müssen die Netzbetreiber die weißen Flecken noch vollständig erschließen, bevor mit dem Ausbau in den Städten begonnen werden kann. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf lte-bestellen.de unter „Verfügbarkeit prüfen“.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-27 Vodafone im Interview: Fachhandel als wichtiger Vermarktungspartner

Im Interview mit der Telecom Handel stand die Leiterin des Privatkundenvertriebs, Susan Hennersdorf, Rede und Antwort in Sachen LTE-Vermarktung. Mit Blick auf die Zukunft sieht Hennersdorf stellvertretend für Vodafone besonders im Privatkundenbereich der Ablösung des Festnetzes durch das 4G-Internet zuversichtlich entgegen.
Dass das 4G-Internet keine utopische Zukunftsmusik ist, zeigt die bisherige Bilanz: Bereits heute können Kunden mit dem Vodafone hybride 3G/4G-LTE-Datenstick überall dort im 4G-Modus surfen, wo LTE bereits angeschlossen ist. In allen übrigen Gebieten wechselt der Stick automatisch in den 3G-Modus. 4G-Smartphones sollen laut Vodafone in wenigen Monaten folgen.
Bis heute hat der Netzbetreiber rund fünf Millionen Haushalte in mehreren Tausend Orten und Gemeinden in ganz Deutschland an das LTE-Netz erfolgreich angeschlossen. Aus Vermarktungssicht sieht Vodafone besonders in den ländlichen Gebieten ganz deutlich den Fachhandel als den wichtigsten Partner: „Jeder Touch-Point hat eine klare Aufgabe und eine klare Rolle im Orchester des Vertriebs. Und in ländlichen Regionen sehen wir den Fachhandel im Vermarktungsschwerpunkt.“, so Hennersdorf.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-22 Apple: LTE-iPhone in 2012?

Momentan kursieren im Internet viele Spekulationen darüber, ob und wann Apple ein LTE-iPhone herausbringt. Eines der heißesten Gerüchte ist die Einschätzung von Wedbush Securities, dass das Warten schon bald ein Ende haben könnte. Wedbush hält es durchaus für möglich, dass bereits 2012 eine weitere Version des Ende 2011 kommenden Apple iPhone-Modells verfügbar sein könnte, die dann um einen LTE-Chip erweitert sein soll.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-20 LTE bald auch im Auto?

Dass Berufstätige häufig viel Zeit im Auto verbringen, steht außer Frage. Da liegt es nahe, die wertvolle Zeit effektiv zu nutzen. Warum sollte sich daher der LTE-Anschluss nur auf zu Hause oder den Arbeitsplatz beschränken? Diese Frage stellen sich derzeit auch die Automobilhersteller und sehen in Zukunft auch die digitale Vernetzung von Fahrzeugen als ein wichtiges Thema. Erste Erfolge erzielte zum Beispiel der Automobilhersteller BMW mit der iPhone installierten My BMW Remote App, mit der der Kunde verschiedene Fernfunkfunktionen per Smartphone nutzen kann, wie zum Beispiel das Ver- und Entriegeln des Autos oder die Fernbedienung der Standheizung. Aktuell richtet die Automobilindustrie daher die Augen auf das 4-G-Internet: Denn dank der hohe Geschwindigkeitsraten sollen künftig bestehende Kapazitäts- und Versorgungslücken geschlossen werden, sodass automobile Anwendungen schon in Kürze keine Zukunftsmusik mehr sein sollen. Im Rahmen dessen äußerte sich Karl-Ernst Steinberg, ein leitender Entwickler bei BMW folgendermaßen: „Ich glaube, dass das Auto in der Zukunft ein ganz normaler Knotenpunkt in der vernetzten Welt sein wird. So, wie heute Smartphones ein Standard sind und jeder das Internet in seiner Hosentasche mit sich herumträgt.“ Auch auf der diesjährigen Kongressmesse Communication World, die am 11. und 12. Oktober diesen Jahres stattfindet, sind LTE-Connected-Car-Lösungen daher ein wichtig Punkt in Sachen eMobility.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-15 LTE-Versorgungspflicht in NRW und Saarland erfüllt

Eine weitere Etappe in der LTE-Erschließung wurde jetzt erreicht: In einer aktuellen Pressemitteilung gab die Bundesnetzagentur nun bekannt, dass die Mobilfunkunternehmen der verpflichtende Maßgabe der Bundesnetzagentur erfolgreich nachgekommen sind. Das bedeutet, dass die drei Unternehmen Telekom Deutschland GmbH, Vodafone D2 GmbH und Telefónica Germany GmbH & Co. OHG die zugewiesenen Frequenzen in den beiden Bundesländern frei nutzen dürfen. Auf die zügige LTE-Erschließung reagierte Matthias Kurt, Präsident der Bundesnetzagentur mit einem positiven Feedback: „Ich freue mich, dass nach so kurzer Zeit bereits in zwei Bundesländern die Versorgungsauflagen erfüllt werden. Die Unternehmen haben nach der Versteigerung schnell mit dem Breitbandausbau begonnen, sodass dieser zügig voranschreitet. Ich erwarte, dass die Frequenzen auch nach der Freigabe effizient genutzt werden, damit die Breitbandversorgung weiter verbessert wird.“ Für LTE-Interessierte bedeutet dies, dass nun der Fokus der LTE-Erschließung in NRW und dem Saarland vermehrt auf die städtischen Gebiete verlagert werden kann.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-09 Ein weiteres Highlight der IFA: Telekom nimmt LTE-Tablet ab Dezember ins Sortiment auf

Wie die Telekom auf der IFA bekanntgegeben hat, wird voraussichtlich ab Dezember dieses Jahres das Galaxy Tab 8.9 LTE von Samsung als erster LTE-fähiger Tablet-Computer im Sortiment des Netzbetreibers verfügbar sein. Mit dem Tablet lassen sich Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100MBit/s erreichen. Im Upload-Bereich erreicht das Gerät maximal 50MBit/s. Wir bereits berichteten, konzentriert sich die Telekom derzeit auf den LTE-Ausbau in ersten Großstädten. Da die deutschlandweite Flächenabdeckung noch nicht abgeschlossen ist, wird das Gerät zusätzlich mit einem HSPA-Modul ausgestattet. Der Preis des Gerätes wurde vom Unternehmen bisher noch nicht bekanntgegeben.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-08 Wie steht es aktuell mit der LTE-Abdeckung? - Eine kurze Bestandsaufnahme

Vor rund einem Jahr hat das 4G-Internet LTE Einzug ins deutsche Netz erhalten. Doch wie schreitet der Ausbau eigentlich seitdem voran? Um 16 Monate nach der Ersteigerung der Frequenzbereiche nicht den Überblick zu verlieren, möchten wir Ihnen eine kurze Zusammenfassung geben:

Im Rahmen der LTE-Frequenzersteigerung verpflichtete die Bundesnetzagentur die beteiligten Netzanbieter erst 80 % der ländlichen Gebiete mit LTE zu versorgen, bevor mit der Erschließung in den Ballungszentren begonnen werden darf.

Mittlerweile sind die meisten sogenannten „weißen Flecken“ erfolgreich an das LTE-Netz angeschlossen, so dass die Long Term Evolution Technologie bereits sogar in den Großstädten Fuß fassen konnte. Im Februar 2011 startete die Deutsche Telekom als erster deutscher Netzbetreiber mit dem LTE-Ausbau in über 1.000 Gebieten, die bisher keinen Zugang zum Breitband-Internet hatten. Rund 5 Monate später startete LTE in der in Köln als erste deutsche Großstadt, in Köln. Bis Ende 2011 plant der Netzkonzern insgesamt 5.000 Standorte erfolgreich anzuschließen. Bisher hat allein die Telekom rund 1.800 Standorte ins LTE-Netz eingespeist.

Mitstreiter Vodafone hatte bereits im Herbst letzten Jahres mit den ersten LTE-Erschließungen begonnen. 9 Standorte verzeichnete das Unternehmen bereits im Oktober 2010, die sich auf 5 verschiedene Bundesländer verteilten. Bis heute hat sich die Vodafone-LTE-Erschließung auf bis zu 5 Millionen deutsche Haushalte gesteigert. Gleich der Telekom will sich Vodafone nach erfolgreicher Abdeckung der ländlichen Gebiete nun verstärkt auf den städtischen Ausbau konzentrieren. Erste Ziele sollen Düsseldorf und Krefeld sein, die in diesem Jahr noch mit LTE versorgt werden sollen.

Link zum Artikel
>>> 2011-09-08 Vodafone LTE: Düsseldorf als Pilot-Stadt mit ersten LTE-Tarifmodellen

Wie wir dem Focus entnehmen konnten, sprach Vodafone-Chef Fritz Joussen auf der diesjährigen Technikmesse IFA in Berlin über die künftigen Pläne in Sachen LTE-Erschließung. Dass sich der Netzbetreiber künftig auf die ausschließliche Abdeckung des 4-G-Internets konzentriert  und DSL bald der Vergangenheit angehören soll, ist kein Gerücht mehr (wir berichteten). Die Feuerprobe soll in Düsseldorf stattfinden. Dort  möchte das Unternehmen erste Tarifmodelle ausprobieren und LTE-Verträge für voraussichtlich ca. 39,- Euro im Monat anbieten. „Wir fangen in Düsseldorf an, weil wir in Nordrhein-Westfalen die vorgeschriebene Abdeckung in der Fläche erreicht haben“, so der Vodafone-Chef. Hiermit bezieht er sich auf die im Vorfeld gestellte Maßgabe der Bundesnetzagentur, erst 80% der ländlichen Gebiete eines Bundeslandes erschlossen zu haben, bevor LTE in den Großstädten ans Netz darf. Bislang verzeichnet Vodafone etwa 1000 LTE-Sendestationen. Bayern und Baden-Württemberg werden in Bezug auf die 80%-Quote das Schlusslicht bilden, so die Prognose von Joussen.

Link zum Artikel
>>> 2011-08-30 Vodafone Deutschland: IFA 2011 im Zeichen von LTE

Über die Einstellung der DSL-Anschlüsse zu Gunsten von LTE beim Netzbetreiber Vodafone haben wir Sie informiert. Nun stellt Vodafone erste LTE-Anwendungstools in der Praxis vor. Auf der diesjährigen Funkausstellung IFA, die Anfang September 2011 in Berlin stattfindet, soll das Internet der 4. Generation im Mittelpunkt des Netzbetreibers stehen. Eine Neuheit in Sachen Hardware ist der Vodafone Surfstick K5005, der erste LTE-Surfstick, der im 3G- sowie im 4G-Netz funktioniert. Mit diesem Stick sollen Vodafone-Kunden künftig mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit an allen Orten surfen können, an denen es Vodafone-Netz gibt. Auch im IPTV-Service „Vodafone TV“ rüstet der Netzbetreiber in Sachen LTE auf: Wie bereits über Glasfaser möglich, soll Fernsehen über via Internet künftig über LTE-basierten IPTV-Service nutzbar sein.

Link zum Artikel
>>> 2011-08-23 Vodafone bleibt LTE treu

Der Mobilfunkkonzern Vodafone setzt weiterhin auf LTE statt DSL. Wie wir bereits im Juni berichteten, plant der englische Netzbetreiber künftig, sich vollständig auf den LTE-Ausbau zu konzentrieren und sich nach und nach vom Festnetz zu distanzieren. Hierzu stand Vodafone-Chef Joussen gestern im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus sein Wort: „Wir zahlen jährlich an den Wettbewerber 500 Millionen Euro an Leitungsmiete. Das rechnet sich für die Telekom, aber nicht für uns.“ Diese zusätzlichen Vorleistungs-Ausgaben möchte der Netzbetreiber in Zukunft sparen und lieber in den Ausbau des 4G-Internets investieren. Daher lehnt Vodafone eine verstärkte Kooperation mit der Telekom ab und plädiert für eine vollständige Umrüstung der rund 4 Millionen DSL-Kunden hin zu LTE. DSL-Kunden, die sich dennoch gegen LTE und für DSL entscheiden, könnten am Ende sozusagen „zum Verkauf stehen“, d.h. an einen anderen Telekommunikationskonzern übertragen werden. Im genannten Interview kritisierte Joussen zudem die Wartezeiten für die LTE-Freischaltung bei der Bundesnetzagentur. Aktuell wartet der Netzbetreiber auf rund 4000 offene Anträge und hofft auf ein künftig beschleunigtes Genehmigungsverfahren, damit auch die flächendeckende Erschließung der Ballungszentren reibungslos fortgeführt werden kann.

Link zum Artikel
>>> 2011-08-16 LTE in deutschen Großstädten: O2 investiert in Netzausbau

Der Mobilfunkanbieter O2 legt in Sachen LTE-Ausbau kräftig nach: Dem Focus gegenüber bestätigte der Chef des Netzbetreibers René Schuster die Investition in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages in den Ausbau des neuen 4G-Mobilfunkstandards LTE. Nach erfolgreicher Erschließung der ländlichen Gebiete, werden nun vor allem deutsche Großstädte wie Berlin, Hamburg und das Ruhrgebiet fokussiert, deren vollständige Abdeckung bis zum Ende 2012 abgeschlossen sein soll.

Link zum Artikel
>>> 2011-07-26 Kooperation zwischen Vodafone und euNetworks definitiv

Die News vom 18.07.2011 bezüglich der geplanten Zusammenarbeit zwischen Vodafone und dem Glasfasernetzbetreiber euNetworks wurde gestern offiziell bestätigt. Somit werden die Vodafone-Standorte Frankfurt, Berlin, Hamburg und München von euNetzworks künftig angeschlossen. In der Zusammenarbeit sehen beide Partner eine ideale Strategie, um die Glasfaserinfrastruktur der LTE-Standorte bestmöglich auszubauen. „Für den Ausbau des LTE-Netzes in Deutschland brauchen wir eine gute Glasfaserinfrastruktur, die Eunetworks an den Schlüsselstandorten bietet. In der Gesamtstrategie für den Ausbau unseres Netzes profitieren wir sowohl vom Engagement von Eunetworks als auch von ihrer umfassenden Infrastruktur.“, so Hartmut Kremling, CTO Vodafone Deutschland.

Link zum Artikel
>>> 2011-07-20 Neue Tests mit der zukünftigen LTE-Generation

Gute Nachrichten für die Zukunft von LTE hat aktuell der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE. Die Durchführung der ersten Interoperabilitätstests zwischen TD-LTE-Endgeräten und 2G- sowie 3G-Netzen (z. B. GSM, UMTS) konnten erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. TD-LTE ist ein LTE-Standard der Zukunft, der bisher noch nicht eingesetzt, aber mit dem derzeit weltweit experimentiert wird.

Link zum Artikel
>>> 2011-07-18 Vodafone legt nach: Kooperation mit euNetworks

Die drei größten Netzbetreiber Telekom, 02 und Vodafone arbeiten mit großem Druck derzeit am flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets LTE. Um im Rahmen dessen auch weiterhin ganz vorne mit von der Partie zu sein, steht Vodafone kurz vor Abschluss einer Kooperation mit dem Glasfasernetzbetreiber euNetworks, wie die Nachrichtenagentur dapd am Sonntag berichtete.

Link zum Artikel
>>> 2011-07-14 ZTE errichtet LTE-Forschungszentrum an TU Dresden

Um den Forschungsbereich der LTE-Technologie in Deutschland und ganz Europa weiter zu verstärken, haben sich aktuell der chinesische TK-Ausrüster ZTE und die Technische Universität Dresden zusammengeschlossen. Wie die TU Dresden aktuell berichtet soll zu diesem Zweck ein Entwicklungszentrum gegründet werden, um die Arbeit am Mobilfunkstandard der 4. Generation, besonders in Bezug auf die Technologie Time Division Duplex (TDD), anzukurbeln. Durch die steigende Nachfrage der Datenrate kommt es zu einer zunehmenden Netzverdichtung im Mobilfunk bei immer kleiner werdenden Funkzellen. Um eine Überschneidung der Frequenzen zu vermeiden, sollen gemeinsame Kanäle zeitlich aufgeilt werden, anstatt viele separate Frequenzkanäle zu errichten (TDD). Beim Standort Dresden sieht ZTE optimale Voraussetzungen für die Forschung und Weiterentwicklung im Bereich Telekommunikation für den deutschen Markt.

Link zum Artikel
>>> 2011-07-07 Telekom nicht zu bremsen - nach Köln nun 100 weitere Städte

Die Telekom arbeitet weiter mit vollen Kapazitäten an dem Ausbau des LTE-Netzes in Deutschland. Ziel ist es, bis Ende des Jahres über 100 weitere Städte an das 4G-Internet anzuschließen, wie der Netzbetreiber aktuell auf seiner Webseite bekanntgab. Wie angekündigt ging das erste LTE-Netz am 01.07.2011 in Köln an den Start (wir berichteten davon). Dort sind aktuell rund 150 Quadratkilometer mit LTE abgedeckt. Dafür sorgen rund 100 LTE-Basisstationen und ca. 120 Kilometer Glasfaserkabel. Die Kölner freuen sich und surfen seit Anfang des Monats unabhängig von ihrem Festnetzanschluss mobil mit bis zu 100 MBit/s im Downstream im Internet. Auf diesem Erfolg ruht sich der Netzbetreiber nicht aus. Wie die Telekom jetzt bekanntgab, können die Bewohner in weiteren 100 deutschen Städten mit dem LTE-Internet bis Ende des Jahres rechnen. Als erstes Endgerät können LTE-Kunden den Speedstick LTE für Notebooks und Laptops nutzen. Dieser ist neben dem LTE-Netz auch für die EDGE/GPRS- und die HSPA/UMTS-Technik kompatibel und kann somit flexibel bundesweit an das Telekom Mobilfunknetz angeschlossen werden.

Link zum Artikel
>>> 2011-06-30 Ericsson testet erstmals LTE Advanced

Der schwedische Hardwareprofi Ericsson hat aktuell erstmals das neue LTE Advanced live im mobilen Einsatz getestet. Diese nächste LTE-Generation soll bis zu 10mal schneller sein als die aktuell verfügbaren LTE-Verbindungen und kann voraussichtlich noch höhere Datentransferraten für die einzelnen Nutzer sichern.
Da LTE Advanced die Kriterien erfüllt, die für die internationale Mobilfunkkommunikation gelten, kann eine kommerzielle Nutzung von LTE voraussichtlich schon ab 2013 beginnen.
Diese Aussichten untermauern einmal mehr das Image von LTE als Zukunftstechnologie, die nicht nur jetzt eklatante Fortschritte bringt, sondern sich auch in Zukunft weiterhin rasant entwickeln und noch schnellere Verbindungen liefern können wird.

Link zum Artikel
>>> 2011-06-28 LTE-Vodafone: NRWs Großstädte ziehen nach

Nun tut es auch Vodafone der Telekom gleich und startet erste LTE-Netze im Großstadtbereich. Voraussichtlich ab Juli sollen bereits Vodafone-Kunden in Düsseldorf und der Nachbarstadt Krefeld das Turbointernet nutzen können. Voraussetzung für den Ausbau in Großstädten ist die bereits erfolgte ländliche Abdeckung der weißen Flecken im jeweiligen Bundesland. Der Netzbetreiber rechnet in naher Zukunft mit der kompletten LTE-Erschließung der ländlichen Gebiete in NRW und kann somit mit der LTE-Erschließung in den Ballungszentren am Rhein beginnen. Die LTE-Angebote von Vodafone sollen die monatlichen Kosten der DSL- oder Kabel-Alternativen nicht übersteigen, wie Vodafone-Chef Joussen am Dienstag der Rheinischen Post bestätigt hat.

Link zum Artikel
>>> 2011-06-21 Vodafone: LTE löst DSL ab

Vodafone setzt auf LTE. Ziel des Telekommunikationsanbieters ist es, dass Festnetzkunden mit DSL-Anschluss künftig auf die LTE-Technologie umsatteln und somit Mobilfunkkunden mit LTE-Anschluss werden.

Der Netzbetreiber sieht die DSL-Technologie als überholt und setzt auf das neue Internet für Mobilfunk: „Im Markt herrscht Konsens, dass mit den aktuellen Rahmenbedingungen derzeit keiner signifikant in Festnetz-Infrastruktur investiert.“, so Vodafone-Chef Friedrich Joussen gegenüber der Süddeutschen.
Aus der verstärkten Investition in das Netz der 4. Generation zieht auch der Netzbetreiber langfristig gesehen für sich einen finanziellen Nutzen, bedenkt man, dass Vodafone die Telefonanschlüsse seiner rund 4 Millionen DSL-Kunden von der Telekom mieten muss. Dies schlägt jährlich mit einer Gebühr von etwa 500 Millionen Euro zu Buche, die im Falle einer ausschließlichen LTE-Nutzung wegfallen würde. Die Zukunft sieht der Vodafone-Chef ohnehin im kabellosen Internet, das auf lange Sicht die Festnetzvariante ersetzen soll.

Der Ausbau der neuen Mobilfunktechnologie läuft derzeit auf Hochtouren und ist mit Übertragungsgeschwindigkeiten mit bis zu 100 MBit/s immer noch doppelt so schnell wie die schnellsten DSL-Anschlüsse. Ein weiterer Pluspunkt der LTE-Technologie ist die Flexibilität für den Endkunden. Für viele Kunden ist der mobile und leistungsfähige Internetzugang von unterwegs aus bereits obligatorisch. Die Option für den Kunden, mit gleicher Geschwindigkeit wie zu Hause künftig auch von unterwegs aus im Internet zu surfen, sieht Vodafone als das überzeugendere Argument, sich als Vodafone-Kunde künftig für die LTE-Variante zu entscheiden.

Link zum Artikel
>>> 2011-06-21 Call & Surf via Funk: Einfacher Wechsel zu den LTE-Tarifen der Telekom

Wussten Sie schon, dass DSL-Bestandskunden der Telekom mit einer Bandbreite von bis zu DSL2000 ganz einfach und jederzeit auf Call & Surf via Funk wechseln können? Und zwar unabhängig von der Mindestvertragslaufzeit. Mit Call & Surf via Funk können Telekom-Kunden mit bis zu 3 Mbit/s im Download und 500 kbit/s im Upload surfen und ins gesamte deutsche Festnetz telefonieren (Flatrate). Den Speedport LTE800 liefert die Telekom zu jedem Call-&-Surf-via-Funk-Vertrag für 4,95 Euro/Monat im Endgeräte-Service-Paket günstig dazu!

Gibt’s bei Ihnen schon LTE? Hier können Sie direkt die LTE-Verfügbarkeit testen!

Link zum Artikel
>>> 2011-06-16 Trotz Städteausbau: Keine Vernachlässigung des LTE-Ausbaus auf dem Land

Am 1. Juli 2011 startet die Telekom mit der flächendeckenden LTE-Vermarktung in deutschen Großstädten. Beginnend mit Köln, sollen Städte wie München, Berlin, Hamburg oder Frankfurt folgen. Wird dadurch die eigentliche Priorität auf die LTE-Abdeckung in den ländlichen Regionen vermindert? Wie die Telecom Handel aktuell berichtet, befürchten einige Bewohner eine Vernachlässigung der im Vorfeld festgelegten Richtlinien der Bundesnetzagentur in Bezug auf die LTE-Erschließung. Um künftige Missverständnisse zu vermeiden, haben wir die zu erfüllenden Kriterien für den LTE-Ausbau zusammengefasst:
Die Richtlinien der Bundenetzagentur beziehen sich nicht auf die Unterscheidung zwischen ländlichen und urbanen Regionen, vielmehr geht es um die unterschiedliche Frequenznutzung. Die Frequenzen in den Bereichen 1,8-, 2-GHz- und 2,6- GHz eignen sich aufgrund ihrer maximalen Geschwindigkeit und hohen Kapazität primär für den Einsatz in Ballungsgebieten. Für die Abdeckung der ländlichen Gebiete ist der 800 MHz-Bereich am effektivsten. Dieser Frequenz-Bereich ist angesichts der großen Reichweite des Funksignals optimal für die Erschließung großer Flächen. Im Bereich 1,8 GHz, 2 GHz und 2,6 GHz verlangen die Richtlinien der Bundesnetzagentur lediglich eine LTE-Abdeckung für 25% der Gesamtbevölkerung bis zum 01.01.2014, die bis zum Jahr 2016 auf 50% gesteigert werden muss. Da diese Frequenzen ohnedies nicht für den ländlichen Ausbau kompatibel sind, widerspricht der aktuelle städtische Ausbau der Telekom nicht den Ausbau-Kriterien. Gerüchten einer ländlichen Vernachlässigung entgegen, versicherte die Telekom aktuell, dass der LTE-Ausbau auf dem Land keine Einbußen zu erwarten habe und dieser, im 800 MHz-Bereich, mit gleicher Intensität parallel zum Stadtausbau fortgeführt werde.

Link zum Artikel
>>> 2011-06-09 Update: Ausbau von LTE in Köln

Bestätigt! Der geplante LTE-Ausbau der Stadt Köln, über den wir bereits Anfang März berichtet haben, hat sich aktuell bestätigt. Im Rennen um das Gigabit-Internet hat Köln als erste Großstadt die Nase vorn. Möglich macht’s die Telekom, die das Projekt zusätzlich zu den ländlichen Gebieten nun auch auf den Stadtbereich ausweitet. Das Warten hat also ein Ende: Der Ausbau soll voraussichtlich bis zum 01.07.2011 abgeschlossen sein. Die 100 LTE-Basisstationen decken den gesamten Stadtbereich ab, so dass Telekom-Kunden mit bis zu 100 Mbit/s im Netz unterwegs sein können. Nach Köln stehen schon die nächsten Städte im Bundesgeiet in den Startlöchern. Ob Ihre Stadt bereits dabei ist, erfahren Sie hier!

Link zum Artikel
>>> 2011-05-31 O2 – LTE für Zuhause

Nach Vodafone und der Deutschen Telekom hat nun auch der drittgrößte Netzbetreiber O2 den neuen Mobilfunkstandard LTE mit ins Sortiment aufgenommen. Als voraussichtlichen Starttermin gibt O2 den 1. Juli 2011 an. Ab dann soll das schnelle Internet unter dem Tarifnamen „O2 LTE für Zuhause“ in einigen ländlichen Anschlussgebieten buchbar sein (ab ca. 29,90 Euro/Monat). Der Netzbetreiber bietet jeweils eine Variante für Privat- und Geschäftskunden an. Die Übertragungsgeschwindigkeiten betragen bei beiden Tarifen maximal 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Die Geschäftsvariante liegt mit 12 GB monatlichem Inklusivvolumen etwas über dem für Privatkunden (10 GB). Ähnlich wie bei Vodafone soll es auch die Möglichkeit geben, den Tarif zunächst innerhalb des ersten Monats zu testen und jederzeit zu kündigen.

Sie möchten den Startschuss des superschnellen Internets in Ihrem Anschlussgebiet nicht verpassen? Dann gehen Sie doch einfach auf Nummer sicher und prüfen die LTE-Verfügbarkeit hier!

Link zum Artikel
>>> 2011-05-26 E-Plus zieht nach und testet LTE-Netz

Als viertes Unternehmen ist nun auch E-Plus neben seinen Mitstreitern Telekom, O2 und Vodafone in Sachen LTE-Feld-Tests mit im Boot. Während die anderen drei Anbieter erste LTE-Netze ausgebaut haben und bereits Tarife zur Nutzung in ihrem Sortiment verzeichnen, schließt E-Plus sich diesen aktuell auch mit ersten Feld-Tests der leistungsstarken Internet-Verbindung an. Um bei der späteren Nutzung bestmöglich aufgestellt zu sein, setzt E-Plus drei neuerworbene Frequenzbänder im 1,8 GHz-, 2,1 GHz- und 2,6 GHz-Bereich ein. So genannte Friendly-User-Tests, die in Kooperation mit realen Usern stattfinden, führt das Unternehmen bislang noch nicht durch. Bei den Feldtests ist vorrangig der technische Aspekt von Interesse, daher sind bislang keine Testkunden involviert. Die Tests beschränken sich derzeit auf dem Land auf Nordrhein-Westfalen (Wachtendonk) und Niedersachsen (Cloppenburg) sowie bei den Großstädten auf Düsseldorf.

Link zum Artikel
>>> 2011-05-10 Berlin öffnet die Pforten für LTE: Vodafone zieht mit LTE-Netz in Hauptstadt ein

Vodafone macht den Anfang: Lag der Fokus der Breitbandabdeckung des Mobilfunkstandards LTE bisher vorrangig in der Abdeckung "der weißen Flecken" in den ländlichen Gebieten, macht aktuell auch die Hauptstadt den Weg frei für die extrem schnelle Internetverbindung! "Berlin hat als eigenes Bundesland ja keine weißen Flecken, da können wir LTE schon jetzt anbieten", so der zuständige Manager Zoltan Bickel in Die Zeit. Mitten in der Hauptstadt am Potsdamer Platz stellt sich nun die erste LTE-Basisstation unter Beweis - und das mit Erfolg: Mittels eines entwickelten Mobilfunkstick von Samsung läuft der Datenaustausch auf Hochtouren: Seit der Premiere in einem Café am Sony Center wurden auf der Seite speed.io im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung Download-Werte von bis zu 32.522 Kbit/s gemessen. Vergleichend dazu: Der bisherige Mobilfunkstandard UMTS erreicht gerade einmal eine Geschwindigkeit von 384 Kbit/s. Bei der HSDPA-Übertragung werden Spitzenwerte von ca. 7.200 Kbit/s erreicht, an einigen Hotspot sind es zwar bis zu 14.000 Kbit/s, diese bleiben in der Praxis jedoch häufig unerreicht.
Im Upload-Bereich glänzte das LTE-Netz bereits mit 8.970 Kbit/s. Ist der Computer nicht über einen LTE-Stick mit dem Netz verbunden, sondern direkt über einen WLAN-Hotspot, werden noch 22.685 Kbit/s im Download- und 8.832 Kbit/s im Upload-Bereich gemessen. Der Potsdamer Platz bleibt nicht die Ausnahme: Vodafone hat das LTE-Netz bereits auf weitere Berliner Ortsteile ausgeweitet, wie die Region um den Flughafen Tegel, Steglitz (+ Umgebung) sowie den Ortsteil Adlershof im Bezirk Treptow-Köpenick. Das entspricht rund einer Abdeckung von 15.000-20.000 Haushalten mit LTE-Zugang. Die bundesweite LTE-Abdeckung wird sich jedoch auf weitere vier bis fünf Jahren belaufen.
Vodafone ist nicht der einzige Netzbetreiber im Rennen um das superschnellen Internet. Auch die Telekom steht in den Startlöchern, was die LTE Abdeckung im Stadtbereich betrifft. Die Stadt Köln soll im Herbst nahezu flächendeckend mit LTE versorgt werden.
Surfen Sie bereits mit der superschnellen Internetverbindung? Falls nicht, prüfen Sie doch ganz einfach hier bei uns (unter Verfügbarkeit prüfen), ob LTE bereits in Ihrer Umgebung freigeschaltet wurde. Lassen Sie sich doch am besten gleich für LTE vormerken!

Link zum Artikel
>>> 2011-05-05 Falls der LTE-Router nicht funktioniert – schnelle Hilfe zur Selbsthilfe

Bei den LTE-Routern zum Telekom-Tarif Call & Surf via Funk kann es zu Verbindungsschwierigkeiten aufgrund einer fehlerhaften Konfigurations-Einstellung der LTE-Router kommen. Diesen können Sie jedoch selbst beheben.

Der LTE-fähige Router, der gegen einmalige Gebühr oder aber gegen einen monatlichen Mietbetrag zur Nutzung der Telekom-LTE-Tarife notwendig ist, funktioniert mittels einer PIN-Karte. Wie chip.de berichtet, traten aktuell jedoch einige Fehlermeldungen auf, die auf einen fälschlich eingetragenen APN-Wert (Access Point Name) zurückzuführen sind, wie jetzt die Telekom laut chip.de bestätigte.

Die gute Nachricht für alle Betroffenen: Sie können den Konfigurationsfehler ganz einfach selbst korrigieren. Über die Links speedport.ip oder http://192.168.1.1 gelangen Sie in Ihrem Browser zum Konfigurationsmenü. Geben Sie dort als Administrationskennwort die Zeichenfolge ein, die Sie auf der Rückseite des Gerätes finden. Klicken Sie im Menü auf "erweiterte Einstellungen" und wählen Sie dann "Einwahleinstellungen" und "Profileinstellungen" aus. In den Profileinstellungen tragen Sie als Profilname "Speedport HSPA" sowie als Einwahlnummer  "*99#" ein. Die Felder PPP-Username und PPP-Passwort bleiben leer. Als APN-Wert fügen Sie "internet.home" und wählen die Option "statisch" aus. Die IP-Adresse ist im Gegensatz dazu "dynamisch". Abschließend speichern Sie die vorgenommenen Einstellungen und klicken auf "weiter", um zu den Profileinstellungen zu gelangen. Nachdem Sie auf "zurück" geklickt haben, wählen Sie bitte bei den PPP-Einstellungen das von Ihnen neu erstellte Profil "Speedport HSPA". Übernehmen Sie nun das Profil und die damit vorgenommenen Änderungen.

Falls die Fehlermeldung danach weiterhin bestehen sollte, Ihr Router weiterhin rot leuchtet, wenden Sie sich bitte direkt an den Telekom-Kundenservice unter der kostenlosen Rufnummer (0 800) 330 1000 oder erbitten Sie online einen kostenlosen Rückruf vom Kundencenter.

Link zum Artikel
>>> 2011-04-07 Weiterhin Probleme für Funkmikros durch LTE-Frequenzen

Das Mobilfunknetz der vierten Generation (LTE) steht für schnelles Internet auf Ihrem Handy. Schnell geht auch der Ausbau voran, was allerdings nicht jeden begeistert, denn leider eröffnet genau diese schnelle Verbreitung ein Problem für Kulturschaffende. Die gute Nachricht zuerst: Maler, Fotografen und Bildhauer sind nicht betroffen! Nun die schlechte, die weit mehr Menschen in Deutschland betrifft: Die aktuellen Verlierer sind Theater- und Konzertbetreiber, Konferenzzentren, Kirchen und andere Unternehmen, die auf schnurlose Mikrophone und Mikroportanlagen angewiesen sind. So hat der deutsche Bühnenverband schon vor langer Zeit darüber informiert, dass die versteigerten Frequenzbereiche bereits von Bühnenmikrophonen genutzt werden. Da der LTE-Ausbau auf dem Land derzeit von den Telekomunikationsanbietern forciert wird und auch die Großstädte zügig erschlossen werden, muss für die Kulturschaffenden eine schnelle Lösung gefunden werden, denn die Funkmikrophone funktionieren nicht mehr störungsfrei, sobald die LTE Masten senden, was für Kongresse, Konzerte oder andere Veranstaltungen zum Problem wird.

Link zum Artikel
>>> 2011-04-07 Vodafone LTE: Kunden werben und pro Neukunde 50 € verdienen

LTE-Neukunden und/oder bestehende Vodafone-Kunden mit bestehendem LTE-Vertrag in den LTE-Ausbaugebieten erhalten die Möglichkeit, bis zu 5 weitere LTE-Neukunden zu melden. Dafür belohnt Vodafone sie pro angeworbenen Neukunden jeweils mit einer Prämie in Höhe von 50,- Euro in Form eines Verrechnungsrabatts! Zudem erhält der geworbene LTE-Neukunde ebenfalls eine 50,- Euro Prämie, ebenfalls als Verrechnungsrabatt.

Der Vertrag des geworbenen LTE Neukunden muss nach dem des Werbers und nicht vor dem 28.03.2011 geschlossen worden sein. Es sind maximal 5 Neukunden-Werbungen pro Kunde möglich. Die Prämien sind nicht auszahlungsfähige Verrechnungsrabatte – aufgeteilt auf 20 Laufzeitmonate. Bei Vertragskündigung entfällt der Prämienanspruch für beide.

Der Kunde muss auf dem von Vodafone gestellten Meldeformular angeworben werden, dass Sie bei dem Händler bekommen, bei dem Sie selbst Ihren LTE-Anschluss bestellt haben. Falls Sie noch kein LTE haben und einen Fachhändler suchen, bei dem Sie LTE bekommen, finden Sie diesen auf www.anschlussberater.de. Dort bekommen Sie auch ein entsprechendes Formular zur LTE-Freundschaftswerbung.

Link zum Artikel
>>> 2011-03-16 Vodafone bietet ab sofort eine LTE-Flatrate mit Festnetz-Flatrate

Vodafone macht seine LTE-Tarife jetzt noch interessanter und startet mit einem Komplettpaket für Sprach- und Datendienste über LTE: Bereits seit einigen Monaten bietet Vodafone LTE-Tarife ("LTE Zuhause S") mit Surf-Flatrate an, die auch schon sofort genutzt werden können. Jetzt bringt das Unternehmen auch noch mit seiner neuen Generation der LTE-Zuhause-Pakete eine integrierte Lösung für Telefonie sowie den schnellen Internetzugang via LTE und damit einen vollwertigen Festnetzersatz.
Damit können Sie ab sofort drahtlos über die mobile Breitbandtechnik telefonieren - genau so, wie Sie das von kabelgebundenen Anschlüssen gewohnt sind - und dazu auch noch turboschnell surfen.
Die neuen Kombi-Tarife sind ab sofort in den ersten mit LTE versorgten Regionen verfügbar und können schon jetzt hier bestellt werden. Ebenso die dazu notwendige Hardware, die LTE TurboBox sowie die dazu passende Vodafone Easybox (Netzabschlussbox). Zum Telefonieren selbst müssen Sie keine neue Hardware anschaffen, das Telefonieren in den neuen LTE-Tarifen ist von analogen und ISDN-Telefonen gleichermaßen möglich.
Die Grundgebühr für das neue Komplettpaket ist human: LTE-Zuhause-Tarife für Sprach- und Datendienste inklusive Telefonflatrate ins deutsche Festnetz gibt es bereits ab 39,99€/Monat, LTE-Zuhause-Tarife inkl. LTE-Internet-Flat und Festnetz (ohne Festnetzflat) sogar schon ab 29,99€/Monat.
Der Preis ist nicht hoch, die Geschwindigkeit beim Surfen aber: Bis zu 50 Mbit/s sind möglich. Die LTE-Flatrates gibt es in verschiedenen Volumina, z.B. mit bis zu 30 GB Inklusiv-Volumen im Monat (danach wird die Geschwindigkeit gedrosselt).

Link zum Artikel
>>> 2011-03-01 Cebit 2011: Telekom zeigt Möglichkeiten von LTE

Auf der Cebit in Hannover zeigt die Telekom dieser Tage, was LTE in Zukunft alles bieten wird. Beispielsweise führte, laut einem Bericht der Deutschen Welle der Projektleiter Service Management der Deutschen Telekom mit einem Kollegen in der Telekomzentrale in Bonn ein Gespräch über Mobilfunk in HD-Qualität: Er und die Cebit-Besucher konnten seinen Gesprächspartner dabei als Hologramm bestaunen (augenzwinkernd vergleicht die Deutsche Welle das mit den Gesprächen zwischen Luke und Leia im Krieg der Sterne..).
Eine so große Datenmenge kann natürlich nur dadurch gestemmt werden, dass das Gespräch mittels LTE-Technologie geführt wurde. Diese kann um ein Vielfaches mehr Daten übertragen, als alle anderen Breitbandverbindungen,. Mehr dazu erfahren Sie hier.
Übrigens: Anfangs mussten sich ja alle LTE-Anbieter verpflichten, zuerst ländliche Regionen zu versorgen und so die "weißen Flecken" der Breitbandversorgung auszumerzen. Dieser Schritt wird nun bald erledigt sein, da die LTE-Anbieter mit höchster Geschwindigkeit alles dafür tun, so viele Gebiete wie möglich in kürzester Zeit ans (Funk-)Netz zu bringen, die Telekom nennt in ihrem Blog aktuell 1500 weiße Flecken, die noch 2011 geschlossen werden sollen. Schon in kurzer Zeit werden somit auch Städte versorgt werden können. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Link zum Artikel
>>> 2011-03-01 Telekom LTE: Ausbau von LTE in Köln

Laut einem Bericht des Handelsblatts wird die erste Stadt, die die Telekom mit LTE versorgen wird, Köln sein! Schon für 2011 hat der Konzern, im Rahmen der Cebit, eine komplette Abdeckung des gesamten Kölner Stadtgebiets angekündigt. Wir informieren, wenn es soweit ist. Und wie sieht's in Ihrer Region aus? Ist LTE schon verfügbar? Testen Sie hier die LTE Verfügbarkeit in Ihrer Region.

Link zum Artikel
>>> 2011-02-23 Vodafone LTE jetzt bestellen, obwohl ein alter Vertrag noch läuft – ohne doppelt zu zahlen

Auch wenn der eigene Alt-Vertrag bei einem DSL-Anbieter noch nicht ausgelaufen ist, kann man vor dem 30.04.2011 bestellen und so von dem Aktionsangebot "LTE 3 Monate kostenlos" profitieren... Sogar OHNE doppelt Grundgebühr bezahlen zu müssen! Denn jedem Interessenten, der einen vor dem 01.02.2011 geschlossenen DSL-Vertrag bei einem anderen Anbieter als Vodafone besitzt, diesen kündigt und bis zum 30.04.2011 einen Vodafone-LTE-Vertrag abschließt, wird die Restlaufzeit auf seinen Neuvertrag angerechnet. Dies bedeutet, dass ihm bei einer Restlaufzeit von bspw. 10 Monaten im gleichen Zeitraum KEINE monatlichen Kosten durch seinen Vodafone LTE-Vertrag entstehen. Die einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 24,99 Euro und der jeweilige Hardware-Preis sind regulär zu entrichten. Bei Fragen zum Verfahren, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Fachhändler vor Ort oder an uns.

Link zum Artikel
>>> 2011-02-21 Vodafone: LTE-Tarife mit großer Rabatt-Aktion für alle, die jetzt bestellen

Alle, die sich bis zum 30.04.2011 schon für einen der neuen Vodafone LTE Tarife entscheiden, sparen bares Geld: Für Neukunden, die jetzt einen Vertrag Vodafone LTE Zuhause Internet S abschließen, entfällt in den ersten 3 Monaten die komplette Grundgebühr. Ab dem 4. Monat und bis zum einschließlich 24. Monat sparen sie dann zusätzlich auch noch 10,- Euro/Monat auf den Grundpreis. Damit zahlen Schnellstarter also über die gesamte Mindestvertragslaufzeit nie die volle Grundgebühr! Alle LTE Zuhause S Tarife sind mit oder ohne Hardware bestellbar. Eine Bestellung mit Hardware ist insofern sinnvoll, als LTE nur mit passenden Geräten empfangen werden kann. Mit LTE-Router oder LTE-Stick (gibt's mit Vertrag schon ab 1,- Euro!). Bei Fragen zum Vodafone-LTE-Tarif, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Fachhändler vor Ort oder an uns.

Link zum Artikel
>>> 2011-02-16 O2 startet noch im 2. Quartal mit LTE

Auf der "Mobile World Congress"-Messe in Barcelona wurde es endlich bekannt gegeben: Der Münchner Mobilfunker O2 wird noch im zweiten Quartal 2011 mit der vermarktung von LTE beginnen.
Vor einigen Tagen wurde der erste LTE-Mast in Betrieb genommen, die ersten Tests verliefen sehr erfolgreich. Mit dem O2 LTE sind ebenso wie bei Vodafone und der Telekom Sende- und Empfangsleistungen von bis zu 50 Mbit kein Problem. Unter Laborbedingungen werden auch bei O2 Kapazitäten von bis zu 100 Mbit erreicht (die aber in "freier Natur" wohl vorerst unerreichbar sind).
Zu den Preisen wie auch zru Verfügbarkeit ist noch nichts bekannt gegeben worden. Wir halten Sie aber auf dem Laufenden!

Link zum Artikel
>>> 2011-02-14 Vodafone LTE testen ohne Risiko: Leichter Umstieg durch kostenloses Rückgaberecht

Ab sofort bietet Vodafone für alle LTE-Kunden die Zufriedenheitsgarantie "Buy&Try". Diese Zufriedenheitsgarantie ist bei Buchung bis zum 31.03.2011 immer inklusive! Was ist "Buy & Try"? Bei der Zufriedenheitsgarantie handelt es sich um ein Sonderkündigungsrecht bis 30.04.2011. Ist ein Kunde, der bis zum 31.03.2011 LTE gebucht hat, mit seinem LTE-Vertrag unzufrieden, kann er bis zum 30.04.2011 den Vertrag außernahmsweise vor Ablauf der sonst 24monatigen Kündigungsfrist kündigen, muss dann die zugehörige Hardware zurückzugeben und zahlt nur die bis zur Deaktivierung entstehenden Entgelte. Gilt nur bei Abschluss der Zusatzvereinbarung "Buy & Try"; bitte beachten Sie dabei die "Buy&Try"-Bedingungen).

Link zum Artikel
>>> 2011-01-26 AVM bringt LTE-Fritz-Box

Das Gerät mit dem Namen FritzBox 6840 LTE ermöglicht neben Internetverbindungen über DSL und das TV-Kabel auch solche über den neuen Standard 4G-Standard und kann als Basisstation für bis zu sechs Schnurlostelefone fungieren. Der Hardwarehersteller AVM gab an, die neue LTE-fähige FritzBox 6840 LTE auf der diesjährigen CeBIT der Öffentlichkeit vorstellen zu wollen.

Link zum Artikel
>>> 2010-12-01 Vodafone startet mit der LTE-Vermarktung: LTE Tarife buchbar!

Der Startschuss fällt im sächsischen Rammenau im Beisein des Wirtschaftsministers Sven Morlok. Vodafone ist damit der erste deutsche Netzbetreiber, der offiziell sein LTE-Netz und damit verbunden auch die (Vor-)Vermarktung von LTE-Verträgen startet. Damit gehört Deutschland nun zu den neun Ländern, die bereits mit dem LTE-Betrieb gestartet sind. Neben den Frühstartern Norwegen, Schweden und Usbekistan gehören außerdem Polen, Österreich, Dänemark, Finnland und die USA dazu. In einigen dieser Länder sind sogar bereits bis zu drei LTE-Netze in Betrieb.

Link zum Artikel
>>> 2010-11-10 Neue Studie zu LTE-Immissionen

Das Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik (IMST) hat im Auftrag des Informationszentrums Mobilfunk e. V. (IZMF) eine Studie zu den Immissionen des neuen 4G-Funknetzes durchgeführt und konnte Positives vermelden: Zwar werden die Gesamtemissionen mit gesteigertem Ausbau und Einsatz der LTE-Netze steigen, jedoch immer noch weit unter den zulässigen Grenzwerten liegen.

Link zum Artikel
>>> 2010-09-23 Erster Vodafone-LTE-Standort in Betrieb

Im mecklenburgischen Heiligendamm geht im Beisein des Präsidenten der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth und des CEOs Vodafone Deutschland, Friedrich Joussen, die erste Vodafone-LTE-Basisstation an den Start. Für die Technik der LTE-Station zeichnete auch hier der chinesische Netzwerkausrüster Huawei verantwortlich.

Link zum Artikel
>>> 2010-09-08 Erstes O2-LTE-Testnetz gestartet

In München ist das erste LTE-Pilotnetz von O2 Telefónica an den Start gegangen, mit dem laut Unternehmensangaben Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreicht wurden. Neue Funkstationen mussten dafür nicht errichtet werden, eine Umrüstung des vorhandenen Materials reichte aus.
Neben diesem Netz in der Münchner City, arbeitet O2 laut einem Firmensprecher derzeit auch am Aufbau dreier weiterer Netze zum Testen der Frequenzen in ländlichen Gebieten.

Link zum Artikel
>>> 2010-09-03 Erste LTE-Flatrate-Tarife vorgestellt

Vodafone hat in Berlin im Rahmen der 50. Internationalen Funkausstellung (IFA) als erster LTE-Netzbetreiber konkrete Preisvorstellungen für LTE-Tarife genannt. Die Preise sollen zwischen 39,99 Euro 69,99 Euro liegen, abhängig von der LTE-Übertragungsgeschwindigkeit.

Link zum Artikel
>>> 2010-08-30 Telekom startet LTE in Kyritz/Brandenburg

Heute startet im brandenburgischen Kyritz, im Beisein von Staatssekretärin Tina Fischer und René Obermann, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom, die erste deutsche kommerziell nutzbare LTE-Station. Am diesem ersten Telekom-LTE-Standort für die Technik zuständig ist der Netzwerkausrüster Nokia Siemens. Beim weiteren LTE-Ausbau arbeitet die Telekom, außer mit Nokia Siemens, auch mit dem chinesischen Unternehmen Huawei zusammen.

Link zum Artikel
>>> 2010-05-22 LTE Netzausbau nach Ende der Frequenzversteigerung

Aktueller Stand nach der Auktion: E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone haben jeweils LTE Frequenzen ersteigert. E-Plus ergatterte jedoch, im Gegensatz zu O2, T-Mobile und Vodafone, keine Frequenzen der Digitalen Dividende. Die drei anderen Netzbetreiber wollen nun den LTE-Ausbau verstärkt vorantreiben, um so z.B. auch schnelles Internet in ländliche Regionen bringen, in denen bisher kein DSL und kein Internet via TV-Kabel verfügbar sind.

Link zum Artikel
>>> 2010-04-12 Bundesnetzagentur startet heute die Versteigerung der LTE-Frequenzen

Heute beginnt die große Funkfrequenzauktion, bei der u.a. die Frequenzen für IMT Extension Band und der Digitalen Dividende (wichtig für die Verbreitung des superschnellen Internets im ländlichen Raum) versteigert werden. Mitbieten dürfen die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber E-Plus, die Deutsche Telekom (genauer: T-Mobile), O2 Telefónica und Vodafone.

Link zum Artikel
>>> 2009-12-14 Erstes kommerzielles LTE-Netz

Die ersten kommerziellen LTE-Verbindungen sind am Start! Und zwar in Norwegen und Schweden, genauer gesagt in den Innenstädten von Oslo und Stockholm. Es handelt sich dabei um eine Gemeinschaftsproduktion: Das Unternehmen Telia Sonera stellt das LTE-Netz, die LTE-Technik wird in Norwegen von der Firma Huawei übernommen, in Schweden von Ericsson.
Auch in Deutschland werden bereits erste LTE-Tests durchgeführt, allerdings wird es wohl noch mindestens ein Jahr dauern, bis der neue Mobilfunkstandard 4G flächendeckend auch in Deutschland eingesetzt werden kann.

Link zum Artikel
>>> 2009-08-24 Die vierte Generation ist in den Startlöchern

Der erster Test für Multiuser-Breitbanddienste in einem Next Generation Mobile Network ist gestartet. Bei dem Testnetz von T-Mobile in Innsbruck handelt es sich laut Angaben eines T-Mobile-Sprechers um das derzeit größte Testnetz Europas.

Link zum Artikel
>>> Telekom LTE Tarife

Die Telekom bietet zunächst einen LTE Tarif an:
Call & Surf Comfort via Funk

  • Telefon-Flatrate mit Festnetz-Anschluss
  • Daten-Flatrate für Surfen ohne zeitliche Begrenzung
  • Downloadgeschwindigkeit bis zu 3.000kbit/s
  • Inklusive Mediencenter und eMail Basic

für monatlich 39,95 €

Sie können sich unverbindlich für Infos über Call & Surf Comfort via Funk (Telekom LTE) vormerken lassen:
Wir informieren Sie dann, sobald LTE von der Telekom bei Ihnen verfügbar ist.

jetzt vormerken lassen

>>> Vodafone LTE Tarife >>> O2 LTE Tarife

O2 bietet derzeit noch keine LTE-Tarife an.

Sie können sich unverbindlich für Infos über O2 LTE vormerken lassen.
Wir informieren Sie dann, sobald LTE von O2 bei Ihnen verfügbar ist.

jetzt vormerken lassen

>>> E-Plus LTE Tarife

E-Plus bietet derzeit noch keine Tarife an.

Sie können sich unverbindlich für LTE von E-Plus vormerken lassen.
Wir informieren Sie, sobald LTE von E-Plus bei Ihnen verfügbar ist.

jetzt vormerken lassen